APIs sicherer machen: Vier Maßnahmen, die jedes Unternehmen ergreifen sollte

Programmierschnittstellen (APIs) sind grundsätzlich eine gute Sache: Sie vereinfachen den Programmiervorgang und erschließen den Zugang zu einer Fülle von Daten und Ressourcen, die sonst nicht so einfach nutzbar wären. Davon profitieren auch Anwender, die sich mehr Informationen und Synergien per Knopfdruck wünschen, in den Programmen und Abläufen. Bestehende und neue Lösungen können gute APIs zweifelsohne auf vielfache Weise nutzen. Das macht sie jedoch auch zu einem lukrativen Ziel für Bedrohungsakteure. Daher ist es so wichtig, ein Augenmerk auf die Sicherheit von APIs zu haben und die damit verbundenen Risiken zu minimieren. Ganz gleich, ob ein Unternehmen Drittanbieter-APIs nutzt oder selbst entwickelte: Zur Risikominimierung ist es unerlässlich, diese APIs zu schützen und eine gute API-Hygiene zu gewährleisten.

Weiterlesen

Weniger Ausfallzeiten dank “Ubuntu Livepatch on-prem”

Canonical erweitert seinen Livepatch-Service um “Ubuntu Livepatch on-prem”. Damit sollen Unternehmen in die Lage versetzt werden, selbst die Kontrolle zu übernehmen, wenn es um ihre Kernel-Livepatching-Policy geht. Der Dienst ist für den Einsatz in komplexen Unternehmensumgebungen gedacht, in denen ein eigenes Patch-Management zum Einsatz kommt. Der Service unterstützt Organisationen, die den sich stets verändernden Bedrohungsszenarien durch die Einführung weltweiter Cyber-Security-Frameworks begegnen.

Weiterlesen

Cybersecurity: Virtuelle Maschinen und Container einheitlich sichern

Längst sind die meisten Applikationen virtualisiert und Firmen nutzen inzwischen Container wie Kubernetes, um ihre Anwendungen schneller und effizienter in die Cloud auszurollen. Aber wie bei jeder neuen Plattform, so sind längst erste Malware- und Ransomware-Varianten in der Wildnis aufgetaucht, die diese Plattformen und ihre Daten kompromittieren wollen. Wer alle seine alten und die neuen Workloads mit dem gleichen Tool zentral per Backup sichern kann, wird die Folgen eines erfolgreichen Cyber-Angriffs deutlich besser in den Griff kriegen.

Weiterlesen

Panel PC mit 21,5-Zoll-Display und IP-Schutz

Der “Panelmaster 2199” ist nach Angaben des Herstellers (der ICO Innovativ Computer GmbH) ein industrietauglicher, robuster und hochwertiger Panel PC, der zu einem günstigen Preis/Leistungsverhältnis zur Verfügung steht. Dazu kommen noch etliche Zusatzfunktionen, die in der gleichen Preisklasse sonst nicht erhältlich sind. Die Lösung arbeitet mit einem 21,5-Zoll-Display und die Front wurde nach Schutzart IP65 geschützt. Dadurch ist diese gegen Berührung, Strahlwasser und Staub unempfindlich.

Weiterlesen

Multi-Gigabit-Switches von Zyxel

Der MG-105 und der MG-108 von Zyxel Networks sind zwei neue Unmanged-Switches mit fünf und acht Ports. Die Produkte eignen sich für den Einsatz bei KMUs, Medienschaffenden und Prosumern und stellen diesen Nutzergruppen eine 2,5G-Hochgeschwindigkeitsverbindung zur Verfügung, mit der sich bandbreitenintensive Anwendungen problemlos nutzen lassen. Auf diese Weise können die Anwender Netzwerkgeräte der aktuellen Generation, die eine 2,5G-Geschwindigkeit unterstützen, wie beispielsweise Gaming-PCs, Laptops, NAS-Server oder auch WiFi-6-Router, einfach mit voller Geschwindigkeit ans Netz anbinden.

Weiterlesen

Biometrie schlägt Hackern ein Schnippchen

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) gilt als sicherste und einfachste Methode der Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). Dieses Verfahren soll Konten vor bösartigen Bedrohungen oder Schwachstellen schützen. Mittlerweile gibt es allerdings weitaus sicherere Optionen. Dennoch halten viele Unternehmen immer noch am traditionellen Weg der Multi-Faktor-Authentifizierung fest. Damit bringen sie sich und ihre Unternehmensdaten in Gefahr.

Weiterlesen

Canonical verlängert den Produktlebenszyklus von Ubuntu 14.04 und 16.04 auf zehn Jahre

Die beiden Ubuntu-Versionen “Trusty Tahr” (14.04 LTS) und “Xenial Xeru” (16.04 LTS) bekommen einen längeren Produktlebenszyklus. Dieser wird auf zehn Jahre erweitert. Damit sollen Unternehmen in die Lage versetzt werden, die durch das Einspielen von Upgrades entstehenden Kosten flexibler zu verteilen. Die längere ESM-Phase (Extended Security Maintenance) der beiden genannten Ubuntu-Varianten sorgt dafür, dass für sie von Canonical auch weiterhin Kernel-Livepatches und Sicherheitsupdates zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise sollen die Unternehmensinfrastrukturen wartungsarm betrieben werden und sicher bleiben.

Weiterlesen

BMC Virtual Exchange 2021 findet vom 27. bis 29. Oktober statt

BMC kündigt das  Online-Event BMC Exchange 2021: Unleash the Power of Your Data an, welches vom 27. bis 29. Oktober stattfindet. Die kostenfreie Veranstaltung wendet sich an Kunden und Partner, die die erforderlichen Strategien und Lösungen finden möchten, um als datengesteuertes Unternehmen erfolgreich zu sein.  

Weiterlesen

Cloud ermöglicht dem Mittelstand Konzentration auf sein Kerngeschäft

Es gibt drei externe, nicht technologiegetriebene Faktoren, die dazu führen, dass gerade immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ihre IT nicht mehr selbst betreiben können: die Lizenzmodelle von Software-Anbietern, Compliance-Anforderungen und der Fachkräftemangel. Die Auslagerung der IT in die Cloud löst diese Herausforderungen und erlaubt den Unternehmen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Weiterlesen