Die Sicherheitslücke Internet of Things schließen

Jedes Gerät, welches über eine Internet-Konnektivität verfügt, sendet seine vor Ort an der Edge erhobenen Daten aus dem Internet of Things (IoT) an die zentrale IT. Ein Versand in die andere Richtung ist nicht vorgesehen und damit in der Regel verdächtig. Gefahr entsteht für Unternehmen dann, wenn eine gekaperte IoT Malware-Code und Hacker-Befehle an die Zentrale weiterleitet oder abgeschöpfte Informationen nach außen sendet. Der daraus resultierende Datenverkehr ist aber im Netzwerkverkehr sichtbar. Eine Network Detection and Response (NDR) ist deshalb ein wichtiges Element einer umfassenden Cyber-Abwehr.

Weiterlesen

IT-Zertifikate rund um das IIoT: Wie sie Mensch und Lieferkette schützen

Unternehmen, Mitarbeiter und Kunden sind in Gefahr, wenn die IT-Sicherheit im Internet der Dinge nicht widerstandsfähig ist. Dieser Beitrag geht darauf ein, wie IT-Zertifikate die Arbeitssicherheit, Lieferkettensicherheit und Betriebssicherheit im Zusammenhang mit dem Industrial Internet-of-Things gewährleisten und wo noch Handlungsbedarf besteht.

Weiterlesen

Paessler Building Monitor: IoT-Monitoring für das Gebäude-Management

Paessler bringt die neue SaaS-Lösung “Paessler Building Monitor” auf den Markt. Sie wendet sich an Immobilienverwalter und Facility Manager und kann den Zustand von Gebäuden ununterbrochen digital überwachen. Die dafür erforderlichen Objektdaten sammelt das Produkt aus der Ferne über LPWAN-Technologie. Dazu werden IoT-Sensoren lokal in den Gebäuden installiert, die dann drahtlos ihre Messdaten für die Zustandsbestimmung übertragen. Damit entfallen Terminabsprachen genauso wie die analoge Datenerfassung direkt vor Ort.

Weiterlesen

Industrielle Cybersicherheit: Warum wir IT, OT und (I)IoT als Einheit betrachten sollten

Schon lange vor der COVID-19-Krise haben Unternehmen den geschäftlichen Nutzen der digitalen Transformation in Bezug auf Betriebseffizienz, Leistung und Servicequalität erkannt. Zahlreiche Projekte wie die Schaffung neuer Verbindungen zur Unternehmensinfrastruktur und das Sammeln von Daten aus Maschinen und Prozessen sowie deren Speicherung und Analyse in der Cloud zementierten die Rolle, die die Cloud-On-Demand-Infrastruktur in modernen Unternehmen spielt. Vorreiter setzen Roboter in Lagerhallen und in Fabrikhallen ein, die Prozesse überwachen, verwalten und ausführen, indem sie dabei maschinelles Lernen und künstlicher Intelligenz nutzen. Corona hat den digitalen Wandel weiter beschleunigt und gezeigt, dass Unternehmen, die auf diesem Weg bereits fortgeschrittener waren, sich schneller umstellen und damit den Betrieb aufrechterhalten und Wettbewerbsvorteile erlangen konnten.

Weiterlesen

Mit Bluetooth sicher zurück an den Arbeitsplatz und ins öffentliche Leben

Bluetooth Technologie leistet einen wichtigen Beitrag zur Pandemiebekämpfung bei der Kontaktverfolgung über Corona-Warn-Apps. Die Technologie ermöglicht aber noch viel weitreichendere Lösungen, die mit Blick auf die sichere Rückkehr an Arbeitsplätze und das öffentliche Leben eine große Bedeutung haben. Im Mittelpunkt stehen dabei Echtzeit-Ortungssysteme und IoT.

Weiterlesen

Smart Home: Wie IoT neue Geschäftsmodelle formt

Die Temperatur regelt sich automatisch. Per Sprachbefehl lässt sich das Licht dimmen. Die Bewässerung der Pflanzen im Garten erfolgt wie von Geisterhand. Die Digitalisierung erfasst alle unsere Lebensbereiche – auch das Wohnen. Smart Homes sind auf dem Vormarsch. Allein in Europa soll die Zahl der „intelligenten Haushalte“ von zuletzt 44 Millionen auf mehr als 97 Millionen im Jahr 2025 ansteigen, wie das Online-Portal Statista schätzt.

Weiterlesen

Überwachungsfunktionen für industrielle Infrastrukturen verbessert

Die Funktionalität des Überwachungswerkzeugs “PRTG” von Paessler wurde erweitert. Industriekunden sind jetzt dazu in der Lage, konvergierte Operational Technology- (OT) und Industrial IT-Umgebungen im Detail im Blick zu behalten. Dazu hat Paessler einen neuen Sensor bereitgestellt, der Daten von IoT-Devices erfassen kann. Außerdem schloss das Unternehmen auch noch eine Technologiepartnerschaft mit INSYS icom, die Industriekunden dabei unterstützen soll, reibungslos in die Digitalisierung überzugehen.

Weiterlesen

Neuer Standard, um das „Enterprise of Things“ abzusichern

Es gibt ab sofort neue Plattform-Updates und Funktionen von Forescout Technologies. Mit ihrer Hilfe soll es möglich sein, alle verbundenen „Things“ zu Segmentieren und zu Identifizieren. Außerdem sollen sie die „Active Defense des Enterprise of Things (EoT)” realisieren und die Compliance sicherstellen. Mit den neuen Innovationen möchte Forescout das Zero-Trust-Prinzip schneller durchsetzen, Gefährdungen minimieren, die sich aus Bedrohungen ergeben, Konsequenzen aus Sicherheitsverletzungen minimieren und die Konvergenz von IT und OT leichter machen.

Weiterlesen