Utimaco führt SecurityServer 4.0 ein

Der SecurityServer 4.0 von Utimaco bildet den Vertrauensanker für das Industrial Internet of Things (Quelle: Utimaco)
Der SecurityServer 4.0 von Utimaco bildet den Vertrauensanker für das Industrial Internet of Things (Quelle: Utimaco)

Utimaco bringt mit dem SecurityServer 4.0 eine neue HSM-Generation auf den Markt. Neben umfangreichen IT/OT-Funktionen berücksichtigt sie erstmals die Sicherheitsanforderungen des Internet of Things im Industrieumfeld (Industrial IoT) – etwa mit der rollenbasierten konfigurierbaren Zugangskontrolle sowie der Härtung der Anwendungsschnittstelle. Dies sorgt besonders in stark dezentralen Systemen, wie der Stromversorgung für Privathaushalte, für einen hohen Schutz vor unberechtigten Zugriffen, während es gleichzeitig kontrollierte Software-Updates von Smart Metern erlaubt. Ähnliche Anwendungen setzen sich auch mehr und mehr im Automobil-Bereich durch.

“Das Internet of Things hält auch im industriellen Umfeld Einzug – Stichwort Industrie 4.0. Um Daten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen, sind Sicherheitsmechanismen an jeder Schnittstelle zwischen intelligenten Maschinen, Anwendern und Daten gefragt. Unsere Sicherheitsfunktionen helfen, dass smarte Geräte den Schritt von der Vision zur Umsetzung meistern”, erläutert Thorsten Grötker, Chief Technology Officer bei Utimaco, und ergänzt: “Mit dem neuen SecurityServer 4.0 bieten wir unseren Kunden nicht nur den Vertrauensanker für die IT, sondern auch für die Produktionsebene.”

Mit der neuen Version kombiniert Utimaco als einziger Anbieter die zwei Welten Informationstechnologie und Operational Technologies (IT/OT). Zudem stellt der Sicherheitsspezialist das Universal-HSM als flexibel anpassbare Plattform bereit. Sie lässt sich in bestehende und zukünftige Software-Lösungen und -Systeme integrieren.

Bis zum Jahr 2020 werden Milliarden von Geräten drahtlos mit dem IoT vernetzt sein. Diese rapide Entwicklung birgt Risiken, wie den unberechtigen Datenzugriff oder die Steuerungsübernahme durch Cyberkriminelle. Entscheidend für die Sicherheit im Industrial IoT ist es, die Kommunikationsbefehle zwischen mehreren vernetzten Komponenten zu validieren. Das betrifft den Moment, wenn ein Gerät mit einem kryptographischen Schlüssel die codiert übertragene Meldung eines anderen Geräts entschlüsselt, um den gewünschten Befehl auszuführen.

Mit dem verstärkten Austausch sensibler Daten unter intelligenten Maschinen steigen die Anforderungen an Datensicherheit und Verschlüsselung. Hier kommen Hardware-Sicherheitsmodule ins Spiel: Sie generieren und verwalten kryptographische Schlüssel für eine sichere Authentifizierung. Die skalierbaren und individuell anpassbaren HSM von Utimaco generieren und übertragen kryptographische Signaturen an vernetzte Geräte, um die Authentizität und Integrität zu verifizieren, bevor ein Befehl ausgeführt wird. Mit dem SecurityServer 4.0 stellt Utimaco diesen Sicherheitsanker auf Produktionsebene bereit – mit neuen Funktionen, die verteilte Zuständigkeiten und Ressourcen-Bereitstellung sowie konfigurierbare Sicherheitsschnittstellen ermöglichen.

Weitere Informationen: www.hsm.utimaco.com/de