Überwachungsfunktionen für industrielle Infrastrukturen verbessert

Die Funktionalität des Überwachungswerkzeugs “PRTG” von Paessler wurde erweitert. Industriekunden sind jetzt dazu in der Lage, konvergierte Operational Technology- (OT) und Industrial IT-Umgebungen im Detail im Blick zu behalten. Dazu hat Paessler einen neuen Sensor bereitgestellt, der Daten von IoT-Devices erfassen kann. Außerdem schloss das Unternehmen auch noch eine Technologiepartnerschaft mit INSYS icom, die Industriekunden dabei unterstützen soll, reibungslos in die Digitalisierung überzugehen.

Screenshot: Sysbus

Bislang wurde OT, wie zum Beispiel industrielle oder verteilte Steuerungssysteme, Remote Terminal Units, Produktionsmaschinen und Industrie-PCs, in sich geschlossen betrieben, ohne dass eine Verbindung oder Interaktion mit der Umgebung erforderlich war. Doch mit der zunehmenden Digitalisierung in der Industrie und dem Einsatz von IoT-Technologie steigt auch der Bedarf an einem ganzheitlicheren Ansatz für das Monitoring von IT- und OT-Systemen sowie -Geräten, um Produktionsprozesse und den täglichen Industriebetrieb besser verwalten zu können.

Aus diesem Grund hat Paessler einen neuen MQTT Subscribe-Sensor entwickelt, der bis zu fünf verschiedene Messwerte von jedem mit MQTT verbundenen Gerät erfasst – beispielsweise Daten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Druck oder Lichtintensität. Die Daten des MQTT Subscribe-Sensors werden in PRTG eingespeist, sodass Unternehmen bessere Einblicke in die Bedingungen erhalten, unter denen ihre Technologie betrieben wird. Auf diese Weise lassen sich potenzielle Probleme besser identifizieren und vorbeugende Wartungsarbeiten durchführen, bevor es zu wirklichen Problemen – und eventuell zu einem Produktionsstillstand – kommt. Der neue Sensor arbeitet mit Paesslers bestehenden MQTT Statistics- und MQTT Round Trip-Sensoren, die überprüfen, ob Nachrichten übertragen und Verbindungen aufrechterhalten werden. MQTT-Benachrichtigungen ermöglichen es PRTG, Meldungen herauszugeben, was eine Zwei-Wege-Kommunikation zwischen der IT und der OT ermöglicht. IoT-Geräte können diese Meldungen abonnieren und sogar von ihnen kontrolliert werden.

Partnerschaft schließt Lücke zwischen IT und OT

Um Technologie-Monitoring in industriellen IT- und OT-Infrastrukturen weiterzuentwickeln, kooperiert Paessler ab sofort im Rahmen seiner Technologiepartnerschaft mit INSYS icom. Zusammen mit dem Experten für industrielle Datenkommunikation will Paessler die Brücke zwischen der OT in der Produktionshalle und den IT-Systemen im gesamten Unternehmen weiter verbessern.

Das INSYS icom Smart Machinery Gateway sammelt Daten am Netzwerkrand und deckt diverse Industrial IOT (IIoT)-Nachrichtenprotokolle ab, darunter Modbus RTU, Codesys, Siemens S7 und Siemens Logo. Diese Daten fließen jetzt in PRTG ein und ermöglichen so bessere Einblicke in einem breiteren OT-Bereich wie PLCs oder HVAC-Systemen.

Weitere Informationen: www.paessler.de und www.insys-icom.com