Huawei Connect 2016: Huawei bringt den ersten Full-Scenario Agile Controller

Liu Shaowei, President of Huawei Enterprise Networking Product Line, auf der Huawei Connect 2016
Liu Shaowei, President of Huawei Enterprise Networking Product Line, auf der Huawei Connect 2016

Huawei hat während der HUAWEI CONNECT 2016 seinen Full Scenario Agile Controller 3.0 (AC 3.0) vorgestellt. Der AC 3.0 konzentriert sich auf vier Geschäftsszenarien (Enterprise Campus, Rechenzentrumsnetzwerk, Großraumnetzwerke und das Internet der Dinge (IoT)) und bietet Unternehmenskunden Möglichkeiten wie zum Beispiel die Netzwerkressourcenreservierung in Echtzeit sowie automatische Verteilung, intelligente Optimierung und Bandbreitenanpassung ebenfalls in Echtzeit. Dies verbessert die Effizienz bei der Ressourcenplanung von Unternehmens-Cloud-Lösungen, was wiederum die Netzwerkeffizienz für Carrier-Kunden erhöht und somit eine gute Kundenerfahrung bietet.

Huawei vertritt eine All Cloud-Strategie und liefert cloudbasierte Produkte und Lösungen, um Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Geschäftsabläufe zu unterstützen. “Wir glauben, dass es erforderlich ist, auf Software Defined-Networking (SDN) und die Virtualisierung von Netzwerkfunktionen (NFV) zu setzen, wenn es darum geht, Netzwerke in die Cloud zu bringen”, meint Liu Shaowei, Präsident der Huawei Enterprise Networking Product Line.

Die SDN-Lösung, die auf dem AC 3.0 basiert, hilft Carriern dabei, E-Commercial Network Operation Platforms zu erzeugen, über die sich Service Provisioning mit hoher Geschwindigkeit genauso realisieren lässt, wie On-Demand Value Added Service Customization. Darüber hinaus kann sie agile und offene Netze je nach Bedarf anbieten und die digitale Transformation beschleunigen. “Wir glauben, dass der Agile Controller 3.0 Netzwerke agiler machen wird. Wir werden mit unseren Partnern zusammenarbeiten, wenn es darum geht, den Kunden zu einem erfolgreichen Geschäft zu verhelfen”, so Huang He, General Manager der Huawei SDN Controller Domains.

Der AC 3.0 stellt das ‘Supergehirn’ der Netze dar und ermöglicht Dienst-Innovationen in der Cloud-Ära. Er unterstützt Unified Control und flexibles Deployment in den verschiedensten Geschäftsszenarien. Gleichzeitig erfüllt er die Anforderungen unterschiedlicher Service Deployments und Rechenzentren. Zusätzlich unterstützt er das kommerzielle Ausrollen sehr großer Netze. Die Lösung basiert auf der ONOS-Plattform und lässt sich in ODL integrieren.

Huaweis SDN 2.0 bietet umfassende Entwicklergemeinschaften, Remote Labs und Innovation Tools. Auf der Connect 2016 stellte Huawei neun Open Network Capabilities und 72 API Interfaces vor. Gleichzeitig implementierte das Unternehmen eine One-Time-Integration für Anwendungen und Partner und realisierte zudem schnelle Innovationen.

Insgesamt hat Huawei bei mehr als 200 kommeziellen Projekten in SDN Domänen mit Carriern und Unternehmen teilgenommen. Dazu gehörten unter anderem Projekte mit der Telefonica Spanien, China Mobile, China Telecom, China Unicom, Telia, Tencent, Alibaba, China Construction Bank, China Southern Power Grid Company und Vision China Media.

Weitere Informationen: www.huawei.com/minisite/huaweiconnect2016