Mit Bluetooth sicher zurück an den Arbeitsplatz und ins öffentliche Leben

Autor/Redakteur: Chuck Sabin, Senior Director of Market Development and Business Strategy der Bluetooth SIG/gg

Bluetooth Technologie leistet einen wichtigen Beitrag zur Pandemiebekämpfung bei der Kontaktverfolgung über Corona-Warn-Apps. Die Technologie ermöglicht aber noch viel weitreichendere Lösungen, die mit Blick auf die sichere Rückkehr an Arbeitsplätze und das öffentliche Leben eine große Bedeutung haben. Im Mittelpunkt stehen dabei Echtzeit-Ortungssysteme und IoT.

Bild: Bluetooth SIG

Neben der laufenden Impfkampagne kommt es bei der Rückkehr zum öffentlichen Leben entscheidend auf technologische Unterstützung an. Möglichkeiten, die schnell greifen, sind Real-Time Location Systeme (RTLS), Wearables sowie Smart Building- und IoT-Lösungen. Damit lassen sich Lösungen für Social Distancing am Arbeitsplatz, Kontaktverfolgung, Hygiene-Compliance und kontaktlose Zugangskontrolle implementieren. Bluetooth ist dabei eine Schlüsseltechnologie. Das Marktforschungsinstitut ABI Research geht davon aus, dass bis 2025 etwa 550.000 RTLS-Implementierungen mit dieser Technologie weltweit im Einsatz sind.

Sichere Rückkehr ins Büro und in andere Bereiche

Expositionsmeldesysteme, die Benutzer informieren, wenn sie sich in unmittelbarer Nähe zu jemandem aufgehalten haben, bei dem später COVID-19 diagnostiziert wurde, sind für die sicheren Rückkehr und Wiedereröffnung von Schulen, Geschäften, Büros und anderen Orten auf absehbare Zeit von entscheidender Bedeutung.

Auf Basis der Bluetooth Technologie können Arbeitgeber, Gebäudeeigentümer oder Veranstalter jetzt umfassende Strategien für sichere Abläufe entwickeln, die über die Kontaktverfolgung hinausgehen. Dazu nutzen sie Standortdaten und Analysen, um sichere Umgebungen für ihre Mitarbeiter oder Besucher zu schaffen. In den letzten Monaten haben Anbieter von RTLS-, Smart-Building- und anderen IoT-Lösungen das bestehende Portfolio entsprechend erweitert oder neue Produkte entwickelt.

Dazu zählen Lösungen für kurzfristige Rollouts, die entweder keine zusätzliche Infrastruktur benötigen oder bestehende Infrastrukturen, wie Beleuchtungssysteme, nutzen. Längerfristige RTLS-Deployments erfordern dagegen zusätzliche Infrastrukturen, bieten aber auch eine höhere Genauigkeit der Ortungsdienste und weitere Verbesserungen. Unternehmen nutzen RTLS-Tags bereits für Asset Tracking, Personalerfassung, Fahrzeug-, Werkzeug- und Gerätenachverfolgung. Kontinuierlich werden weitere Anwendungsfelder entwickelt.

Bild: Bluetooth SIG

Mindestabstand, Kontaktverfolgung und Belegungsmanagement

Da sich COVID-19 vor allem unter Menschen ausbreitet, die über einen längeren Zeitraum in engem Kontakt stehen, empfehlen Regierungen weltweit einen Mindestabstand. Dieser lässt sich über eine ganze Reihe von neuen funkbasierten Lösungen einfach einhalten. Wearables wie Armbänder, Anhänger, Schlüsselbänder oder auch Helme und Geräte in den Taschen erkennen, wenn sich eine Person in der Nähe einer anderen befindet. Sie weisen durch visuelle, akustische oder haptische Signale auf die Einhaltung eines sicheren Abstands hin.