USV-System schützt kritische Anwendungen

Die Vertiv™ Liebert® EXM2 ist eine USV, die eine Doppelwandler-Frequenz von bis zu 97 Prozent aufweist. Der dynamische Online-Modus ist dazu in der Lage, diesen Wert auf bis zu 98,8 Prozent zu steigern. Die Leistungskapazität der monolithischen, dreiphasigen USV liegt zwischen 100 und 250 kVA und die Bauform wurde flexibel und kompakt gestaltet. Deswegen ist der Einsatz der Lösung in vielen Bereichen denkbar, von Büros und mittelgroßen Rechenzentren über das Gesundheitswesen und Leichtindustrieumgebungen bis hin zu U-Bahnen und Zügen. Das Gerät ist ab sofort erhältlich.

Bild: Vertiv

Die Liebert EXM2 verfügt über technische Weiterentwicklungen, welche die Effizienz und Zuverlässigkeit verbessern. Dazu gehören die intelligente Parallelschaltung und drei auf Machine Learning basierende Betriebsmodi, womit sich die Betriebskosten senken und Energieverluste auf ein Minimum reduzieren lassen. Der bewährte dynamische Online-Modus von Vertiv liefert einen Wirkungsgrad von bis zu 98,8 Prozent und gewährleistet gleichzeitig eine schnelle Übertragungsleistung und Zuverlässigkeit. Darüber hinaus ermöglicht das modulare und fehlerresistente Design eine sichere, einfache und schnelle Installation und Wartung, reduziert die mittlere Reparaturzeit (MTTR) und maximiert so die Uptime. Diese Innovationen sorgen für einen branchenführenden Wirkungsgrad und folglich für Energieeinsparungen, welche die Gesamtbetriebskosten (TCO) deutlich senken und eine schnelle Amortisierung (ROI) ermöglichen. Die Liebert EXM2 ist mit Lithium-Ionen-Batterien (LIB) kompatibel und toleriert hohe Temperaturen bis zu 50 Grad, was den Kühlungsbedarf und den Gesamtenergieverbrauch weiter minimiert.

Das neue USV-System verfügt außerdem über erweiterte Überwachungs-, Management- und Diagnosefunktionen. Das 9-Zoll-Touchscreen-Panel ermöglicht flexible Ansichten und bietet diverse Sicherheitsoptionen. Die intelligenten Steuerungs- und Kommunikationsfunktionen sind kompatibel mit Vertiv LIFE Services, Liebert Nform, SiteScan und der Trellis Plattform-Infrastrukturüberwachungssoftware sowie mit Batteriemanagementsystemen (BMS) und DCIM-Systemen (Data Center Infrastructure Management) von Drittanbietern.

Die Liebert EXM2 ersetzt die Flaggschiff-Modelle Liebert EXM und Liebert NXC, die weithin als hochleistungsfähige USV-Systeme geschätzt werden und Tausende von Standorten mit etwa 1,7 GW an unternehmenskritischen Verbrauchslasten weltweit unterstützen. Die Produktneuerung adressiert den wachsenden Bedarf an hoch zuverlässigen und effizienten USV-Systemen  für mittelgroße Anwendungen, die geringe Latenzen zwischen Cloud- und Edge-Standorten ermöglichen.

„Die Liebert EXM2 ist die konsequente Weiterentwicklung unserer Serie von USV-Systemen und geht einen Schritt weiter, wenn es darum geht, Energieeinsparungen zu erhöhen und unseren Kunden die neuesten Technologien zur Verfügung zu stellen”, erläutert Kyle Keeper, Vice President of Global AC Power bei Vertiv. „Unsere hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung bedeuten, dass unsere Ingenieurteams unser Portfolio kontinuierlich erneuern, um Lösungen auf dem neuesten Stand der Technik zu liefern.”

Weitere Informationen: Vertiv.com/SWC