Industrie-Server mit zwei Höheneinheiten mit lang verfügbaren Komponenten

Der “Controlmaster 1022” kann nach Angaben des Herstellers durch eine besonders hohe Zuverlässigkeit überzeugen. Das Gehäuse, das zwei Höheneinheiten im 19-Zoll-Rack in Anspruch nimmt, ist lediglich 450 Millimeter lang. Umfassende Erweiterungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass sich das Gerät auch in anspruchsvollen Einsatzgebieten – unter anderem im industriellen Umfeld – verwenden lässt. Dazu gehören sieben PCIe-Erweiterungssteckplätze mit Low Profile, die sich für die Verwendung von GPU- /FPGA-Beschleunigerkarten eignen und drei normal hohe PCIe-Steckplätze.

Controlmaster 1022 – 2 HE Industrieserver (Bild: ICO)

Die vorder- und rückseitigen Festplatteneinschübe sind ebenso einfach zu Warten wie die Systemlüfter. Der Industrie PC kommt vorkonfiguriert mit einem Intel Core i5 der 12. Generation und einer Taktrate von 3,0 GHz. Die verbauten 8 GB RAM können nach Bedarf auf bis zu 128 GB erweitert werden. Eine 480 GB große SSD Festplatte rundet die Ausstattung ab. In Sachen Konnektivität weiß das System ebenfalls zu überzeugen. Insgesamt sieben USB-Ports, vier serielle Schnittstellen und drei Grafikports stehen dem Anwender zur Verfügung. Zur schnellen Einbindung in bestehende Netzwerke dienen zwei 2,5 Gigabit LAN Anschlüsse.

Optional findet man im Onlieshop der ICO noch eine etwas leistungsfähigere Konfiguration. Der Controlmaster 2021 im baugleichen Gehäuse kommt mit einem Intel Core i7-12700 12/20 Prozessor mit 2,1 GHz, 16GB RAM und 960 GB Solid-State-Drive. Weitere individuelle Anpassungen des Geräts in der der hauseigenen Fertigung der ICO Innovative Computer GmbH sind ohne Probleme umsetzbar.

Weitere Informationen: Controlmaster 1022 2HE, Core i5, 8GB, 480GB SSD, 2x PCI, 4x PCIe, red. Netzt. (ico.de), Controlmaster 1021 2HE, Core i7, 16GB, 960GB SSD, 2x PCI, 4x PCIe, red. Netzt. (ico.de) und Industrie PC mit speziellem Industriemainboard (ico.de)