VantageCloud Lake von Teradata

Mit “VantageCloud Lake” bringt Teradata ein Analyseprodukt auf den Markt, das auf einer neuen Architektur aufsetzt. Diese ist cloud-native und laut Herstellerangaben handelt es sich zudem um eine Architektur der nächsten Generation. VantageCloud Lake soll die Leistung, die die Daten- und Analyseplattform “VantageCloud Enterprise” (ehemals “Teradata Vantage”) mit sich bringt, im Rahmen eines cloud-nativen Angebots zur Verfügung stellen. Die Lösung steht ab sofort auf AWS bereit und soll ab Anfang nächsten Jahres bei allen relevanten Anbietern von Cloud-Diensten nutzbar sein.

Screenshot: Sysbus

Statt sich hauptsächlich auf IT-verwaltete Unternehmens-Workloads zu konzentrieren, ist VantageCloud Lake ein Self-Service-Angebot, das die Funktionen von Vantage für eine Vielzahl von Anwendungsfällen bereitstellt. Bei geringeren Gesamtbetriebskosten können Unternehmen mit Teradata VantageCloud Lake die modernen Analytics-Funktionen von Teradata jetzt noch besser nutzen und intelligenter skalieren. So können die Ergebnisse für praktisch jeden Anwendungsfall, einschließlich kleinerer Ad-hoc-, Explorations- und Abteilungs-Workloads, deutlich beschleunigt werden. VantageCloud Lake wurde so entwickelt, dass es automatisch elastisch ist und im Kern kostengünstigen Objektspeicher nutzt. 

Vantage in zwei Editionen verfügbar 

Kunden können sich je nach ihren Geschäftsanforderungen für eine der beiden Editionen entscheiden: VantageCloud Lake oder VantageCloud Enterprise. Beide Editionen enthalten unter anderem Workload-Management, Skalierbarkeit und Query Fabric und bieten finanzielle Transparenz. Zusammen bilden sie das neue Cloud-Angebot von Teradata: VantageCloud, die komplette Cloud Data und Analytics-Plattform.

 „Teradata VantageCloud Lake ist das Ergebnis einer mehrjährigen Entwicklung, um ein neues Paradigma für Data Analytics zu schaffen – eine Lösung, bei der starke Leistung, Agilität und Mehrwert Hand in Hand gehen”, sagt Hillary Ashton, Chief Product Officer bei Teradata. „VantageCloud Enterprise – unser etabliertes Vantage-in-the-Cloud-Angebot – ist anerkannter Preis-Leistungs-Führer auf dem Markt. Teradata VantageCloud Lake bietet alle diese Vorteile in einem Paket, das für verschiedene Funktionen und Rollen attraktiv ist und uns ein völlig neues Marktsegment eröffnet. Mit Teradata VantageCloud Lake unterstützen wir jetzt alle Anforderungen an analytische Workloads auf jeder Ebene im Unternehmen. So ermöglichen wir es unseren Kunden, mit einer einfach zu bedienenden Lösung flexibler, experimenteller und innovativer zu sein, ohne die Governance und Kostentransparenz zu verlieren, für die Teradata bekannt ist.”

Mehr Governance und Innovationen 

Unternehmen setzen Teradata heute ein, um geschäftskritische Workloads mit strengen SLAs (Service Level Agreements) zu betreiben und zentrale Geschäftsanforderungen zu erfüllen: wie etwa das Reservierungssystem einer Fluggesellschaft, das rund um die Uhr in Betrieb ist. Diese Workloads werden von der IT-Abteilung streng überwacht und sind vor möglichen Störungen geschützt. Das Ergebnis ist, dass die Einführung neuer Projekte, wie einer mobilen Anwendung zur Kundenbindung, sehr schwierig sein kann – insbesondere neue Analyseprojekte, die unvorhersehbare Ressourcen verbrauchen und SLAs gefährden können. Abteilungs-Workloads und explorative Data-Science-Projekte werden oft verzögert oder abgelehnt, da die Workloads des gesamten Unternehmens Vorrang haben. Diese neuen Projekte treiben dann die Einführung von Schattensystemen auf alternativen Technologien voran, aber mit der Ausbreitung dieser Schattensysteme steigen auch die Kosten und die Governance-Herausforderungen für das Unternehmen.

Mit der Einführung von Teradata VantageCloud Lake haben Unternehmen jetzt mehr Möglichkeiten für Innovationen, indem sie etwa Ad-hoc-, Explorations- und Abteilungs-Workloads schnell aufsetzen, offene, verknüpfte Daten nutzen und einfachen Zugang zu allen Funktionen von Teradata Vantage erhalten. Unternehmen können die Governance beibehalten und flexible, aber kontrollierte Rechenressourcen für das Unternehmen bereitstellen. 

ClearScape Analytics 

Die Grundlage für jedes dieser Angebote bilden die Analytics-Funktionen von Teradata, die heute unter dem Namen ClearScape Analytics deutlich erweitert und neu eingeführt wurden: mit dem Ziel, leistungsstarke, offene und vernetzte Datenanalysen sowie Echtzeit-Einsichten zu bieten und Geschäftsergebnisse zu optimieren.

Details zu Teradata VantageCloud Lake

VantageCloud Lake basiert auf einer völlig neuen Cloud-nativen Architektur – eine Premiere für Teradata. Die Lösung wurde entwickelt, um automatisch elastische, vollständig isolierte Multi-Compute-Cluster sowie einen separaten, aber hoch optimierten Objektspeicher wie Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zu nutzen. So können Kunden schnell und einfach auf sich ändernde Geschäftsanforderungen reagieren und sich anpassen. 

Mit VantageCloud Lake können Kunden: 

  • neue Projekte abteilungsübergreifend starten und Kerndaten nutzen 
  • Rechenressourcen über die gesamte Plattform hinweg abgleichen und dabei die allgemeine Governance und Kostenkontrolle beibehalten
  • “Schatten-IT”-Systeme eliminieren, indem die Anforderungen von Sondierungsprojekten und Ad-hoc-Anfragen erfüllt werden

Smarte Skalierung 

Im Gegensatz zu anderen Cloud-nativen Diensten, die in Betrieb genommen werden und deren Kosten schnell in die Höhe steigen können, bietet Teradata VantageCloud Lake sowohl Workload-Management als auch Workload-Isolierung in großen Umgebungen an. Mit seinem starken Workload-Management stellt Teradata sicher, dass unabhängige Compute-Cluster nur dann automatisch skaliert werden, wenn dies erforderlich ist: und zwar auf der Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs von Systemressourcen – und nicht einfach auf der Grundlage von Abfrage- oder Benutzerzahlen. VantageCloud Lake verfügt über eine richtliniengesteuerte Skalierung, die es Unternehmen ermöglicht, Limitierungen für bestimmte Workloads zu setzen und so die Budgetverwaltung zu erleichtern. Diese Flexibilität wird durch ein umfassendes Reporting unterstützt, das eine vollständige finanzielle Transparenz der einzelnen Workloads bietet. Diese differenzierten Funktionen (weniger häufige Skalierung, optionale Limitierungen und umfassendes Reporting) machen es Unternehmen einfacher, Geschäftsziele und Innovation mit finanzieller Governance in Einklang zu bringen.  

Erfolgreicher 1.000-Knoten-Test für Cloud-Analysen auf AWS 

Wenn die Größe des Projekts oder die Anzahl der Projekte wachsen, kann Teradata VantageCloud Lake auch massiv skalieren. So hat Teradata Anfang dieses Jahres einen Skalierungstest mit 1012 Knoten auf Amazon Web Services (AWS) erfolgreich durchgeführt, um den Umfang, die Leistung und die Ausfallsicherheit der neuen Architektur zu veranschaulichen.

Teradata arbeitete mit AWS zusammen, um Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), Amazon Elastic Block Store (EBS) und Amazon S3 zu unterstützen. Beispielsweise können Kunden eine hohe Skalierbarkeit erreichen, indem sie Rechen- und Speicherkapazität mithilfe von AWS Auto Scaling entkoppeln und unabhängig voneinander skalieren, um gemeinsamen Kunden von Teradata und AWS zusätzliche Flexibilität zu bieten. 

„Wir freuen uns, mit Teradata bei der ersten Einführung von VantageCloud Lake zusammenzuarbeiten, das bei Skalierungstests Anfang des Jahres auf AWS gut abgeschnitten hat”, sagte Ruba Borno, Vice President, Worldwide Channels & Alliances bei AWS. „Skalierung ist für unseren Kundenstamm von entscheidender Bedeutung, da die Datenmengen weiterwachsen und wichtige Unternehmens-Workloads ihren Weg in die Cloud finden. AWS-Kunden können diese Lösung nutzen, um ihre Analyseanforderungen auf jeder Ebene ihres Unternehmens zu erfüllen.“ 

Weitere Informationen: VantageCloud | The Cloud Analytics and Data Platform (teradata.de)