Sysbus Trend-Thema “Security”

Das März Trend-Thema lautet dieses Jahr “Security”. Zu Wort melden sich DeskCenter, Compuware, Matrix42, HackerOne und indevis.

Weiterlesen

Check Point liefert einheitliches Sicherheits-Management als Cloud-Service

Check Point Software Technologies macht seine einheitliche Sicherheitssoftware R80 als Cloud-Service verfügbar. Damit können Unternehmen das einheitliche Sicherheits-Management von Check Point am schnellsten über ihren Webbrowser im gesamten Netzwerk implementieren – ohne viel Zeitaufwand für die Bereitstellung oder laufende Wartung und manuelle Updates.

Weiterlesen

Fokus Smart Home-Technologien: Sicherheitsrisiko oder freundliche Helfer?

Das Thema Smart Home befindet sich derzeit in aller Munde. Was aber genau ist ein Smart Home? Eine über das Internet steuerbare Heizung? Ein intelligenter Lautsprecher? Programmierbare Rollläden? Eine Alarmanlage, die mit Türkontakten und Rauchmeldern zusammenarbeitet? Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die verfügbaren Technologien und zeigt, worauf die Anwender beim Einrichten eines Smart Home achten müssen.

Weiterlesen

Sofortmaßnahmen für Windows Server 2008/2008 R2 und Windows 7

Guardicore gibt Sicherheitsempfehlungen für das Support-Ende von Windows Server R2, Windows Server 2008 und Windows 7. Ab dem 14. Januar 2020 werden Nutzer dieser Microsoft-Betriebssysteme keine kostenlosen Sicherheitsupdates und Online-Aktualisierungen mehr erhalten. Ohne sicherheitsrelevante Updates sind die betroffenen IT-Systeme gegen neu entdeckte Schwachstellen nicht mehr geschützt.

Weiterlesen

Windows-Updates komfortabel und effizient einspielen

Unter dem Namen ACMP CAWUM (Complete Aagon Windows Update Management) präsentieren die Client-Management- und -Automation-Spezialisten von Aagon kurz vor Jahresende ein weiteres, äußerst praktisches Tool. Diese brandneue Solution ermöglicht es den IT-Verantwortlichen, Windows-Updates kontrolliert, gezielt und effektiv zu installieren.

Weiterlesen

Sophos veröffentlicht Kompendium zum IT-Security-Topthema Ransomware

Sophos hat eine neue Ausgabe in seiner englischsprachigen Reihe der „Playbooks for Defenders“ veröffentlicht. Mit dem Titel „How Ransomware Attacks“ beschreiben die SophosLabs detailliert, wie unterschiedliche Ransomware-Varianten ihre Opfer angreifen und welche Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz zu treffen sind. Das Kompendium richtet sich speziell an IT- sowie Security-Fachleute und ist eine Ergänzung zum jüngsten Sophos Threat Report 2020. Analysiert werden elf der gängigsten und beständigsten Ransomware-Familien, darunter Ryuk, BitPaymer und MegaCortex.

Weiterlesen

Dell Technologies macht den Persönlichkeitstest: Welcher IT-Security-Typ sind Sie?

Schrecken der Hacker oder größtes lebendes Einfallstor für Cyber-Kriminelle: Mit dem Persönlichkeitstest von Dell Technologies finden mittelständische Geschäftsführer heraus, wie es wirklich um ihre IT-Sicherheits-Kompetenzen bestellt ist.

Weiterlesen

NetSupport RAT installiert sich über gefälschte Update-Benachrichtigungen

Die Security-Analysten des Zscaler-ThreatLabZ-Teams konnten zwei Kampagnen aufdecken, bei denen Cyberkriminelle ahnungslose Nutzer dazu bringen wollen, einen Remote Access Trojaner (RAT) über ein gefälschtes Flash-Player- und ein Font-Update herunterzuladen. Ziel dieser Kampagnen ist es, bösartige Redirector-Skripte in kompromittierte Content-Management-System-(CMS)-Plattformen einzuschleusen.

Weiterlesen

Windows 10 1903 benötigt keine 32 GByte freien Festplattenplatz

Auf vielen Portalen liest man zur Zeit, dass die neue Version von Windows 10, 1903, 32 Gbyte freien Festplattenplatz für die Installation benötigen würde. Dabei beziehen sich die Autoren der Nachrichten auf die Microsoft-Seite mit den Hardware-Anforderungen unter https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/design/minimum/minimum-hardware-requirements-overview#331-storage-device-size.

Weiterlesen

Drei Empfehlungen zum Schutz von Unternehmensdaten

Der Schutz von personenbezogenen Daten, Betriebsdaten und geistigem Eigentum und damit der IT-Systeme erfordert eine ganze Reihe von Sicherheitsmaßnahmen. Firewall, Antiviren-Software und regelmäßige Datensicherung sind längst zentrale Elemente der betrieblichen IT-Sicherheitsstrategie. Eine leider immer noch weit verbreitete Schwachstelle liegt hingegen im Versions- und Patch Management. Und das, obwohl hinlänglich bekannt ist, dass Unternehmen den Hackern durch veraltete Software Tür und Tor öffnen.

Weiterlesen