CylancePROTECT Home Edition: KI-getriebene Antivirenlösung der nächsten Generation jetzt für Consumer-Markt verfügbar

Cylance stellt die CylancePROTECT Home Edition vor. Zum ersten Mal überhaupt ist damit nach Angaben des Herstellers eine Antivirenlösung der nächsten Generation für Endverbraucher erhältlich. Die Lösung ist zunächst für bestehende Unternehmenskunden von Cylance erhältlich und ergänzt den Endpunktschutz von CylancePROTECT auf Basis von KI für Unternehmensnetzwerke. Mitarbeiter sowie deren Familien profitieren damit so auf ihren privat genutzten Geräten von diesem neuartigen Ansatz. Das ist einer der Wege, um Risiken für die Informationssicherheit in Unternehmen deutlich zu senken.

Christopher Bray, SVP und Head of Consumer bei Cylance: „Verbraucher sind schon seit langem der traditionellen Antivirenlösungen überdrüssig. Dabei handelt es sich schließlich um eine Technologie, deren Ursprung in den 1990er-Jahren liegt. Die Klagen sind dementsprechend vielfältig. Antivirenlösungen machen den Rechner langsam, nerven mit ständig auftauchenden Pop-ups oder bieten Funktionalitäten, die Endnutzer entweder nicht brauchen oder schlicht nicht verstehen. Wir sind der Ansicht, dass es an der Zeit ist, Verbrauchern einen vergleichbar starken Schutz anzubieten, wie wir ihn für die Endpunkte in einem Unternehmensnetzwerk bereitstellen. Als Privatmann und als Führungskraft bin ich von KI-getriebener Technologie überzeugt. Sie sorgt dafür, dass aktuelle Malware-Varianten vorausschauend erkannt und bereits in ihrer Ausführung gehindert werden. Und dafür, dass Ransomware wie etwa WannaCry quasi im Keim erstickt wird. Das funktioniert nur, wenn man sich nicht auf Signatur-Updates verlässt. Gleichzeitig muss man den Nutzer im Blick behalten und eine Lösung klar strukturiert und einfach zu verstehen sein.“

Die Technologie von Cylance wurde bewusst so entwickelt, dass sie leise im Hintergrund operiert, die Rechnerleistung nicht beeinflusst und keine dauernden Updates benötigt. Wir leben in einer Zeit, in der selbst Cyberattacken mit staatlicher Unterstützung beinahe jeden Monat in den Schlagzeilen auftauchen. Die CylancePROTECT Home Edition bietet erstmals einen Malware-Schutz, der dem auf Unternehmensebene entspricht. IT-Sicherheitsabteilungen innerhalb einer Firma können den Mitarbeitern jetzt diesen zusätzlichen Schutz anbieten.

Die Lösung wurde nach dem “Set it and forget it”- Prinzip entwickelt und stellt sicher, dass Unternehmensdaten auch dann geschützt sind, wenn Mitarbeiter von Zuhause aus und über ihre privaten Geräte auf diese Informationen zugreifen. CylancePROTECT sichert Millionen von Endpunkten in Unternehmensnetzen und bei staatlichen Institutionen.  Die CylancePROTECT Home Edition arbeitet nach demselben Prinzip. Sie rendert neue Malware und ist auf der Basis von künstlicher Intelligenz in der Lage vor zukünftigen Varianten einer Malware zu schützen.  Dadurch entfällt das unter Umständen tagelange Warten auf Signatur-Updates der Antivirenhersteller, wenn eine Zero-Day-Malware und ihre Abkömmlinge bereits den entsprechenden Schaden angerichtet haben. Auch das aufwendige, unternehmensweite Einspielen dieser Updates entfällt.

Stuart McClure, Chairman und CEO von Cylance: „Unser unternehmerischer Ansatz war schon immer davon getragen jeden Computer, jeden Menschen und jedes Gerät, auch im Internet der Dinge zu schützen. Mit der CylancePROTECT Home Edition gehen wir einen weiteren Schritt in diese Richtung. Wir bieten erstmals eine intelligente, einfach einzusetzende Technologie auf Unternehmensniveau für das heimische Büro und den Einsatz im privaten Bereich an.“

Weitere Informationen: www.cylance.com