Sysbus Trend-Thema “Datenschutz und DSGVO” Teil 2

Das März Trend-Thema lautet dieses Jahr “Datenschutz und DSGVO”. Zu Wort kommen im zweiten Teil Avoka, DeskCenter, Matrix42 und Airlock (Ergon).


Christian Brüseke, General Manager DACH bei Avoka Deutschland

“Die DSGVO stellt uns auch ein Jahr nach ihrer Einführung vor große Herausforderungen”, erklärt Christian Brüseke, General Manager DACH bei Avoka Deutschland. “Sie ist kein Einzelziel, das es zu erreichen gilt, sondern vielmehr ein Katalog laufender Anforderungen an die Handhabung, Verwaltung und Speicherung von Daten. Die zu erbringenden Rechenschaftspflichten sind für die meisten Institute außergewöhnlich. Trotz relativ weit entwickelter Maßnahmen der bestehenden Datenschutzsysteme in Banken besteht noch in weiten Teilen Nachholbedarf. Viele Managementprozesse erfordern hinsichtlich der Systematik von Datenschutzrisiken weitreichende Verbesserungen.”


Benedikt Gasch, Direktor Produkt Management bei DeskCenter Solutions

Benedikt Gasch, Direktor Produkt Management bei DeskCenter Solutions: “Die DSGVO bereitet vielen Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen Schwierigkeiten. Vor allem in der IT sind personenbezogene Daten ständig im Umlauf und müssen durch regelmäßige Patches, Systemaktualisierungen oder Softwareupdates geschützt werden. IT Asset Management Tools sind hierbei eine große Hilfe und entlasten IT-Verantwortliche bei der Einhaltung der DSGVO-Compliance. Tipps zur Umsetzung gibt es auch online unter https://www.deskcenter.com/dsgvo-mit-verarbeitungsverzeichniss-dokumentationspflichten-nachkommen“.


Torsten Boch, Senior Product Manager bei Matrix42

“Software-as-a-Service ist so etwas wie eine schöne neue Welt, die bei genauerem Hinschauen, doch nicht ganz so einfach und schön ist – vor allem nicht in Hinblick auf die EU Datenschutz Grundverordnung”, meint Torsten Boch, Senior Product Manager bei Matrix42. “Für Anwender ist es zweifellos eine neue Erfahrung, Anwendungen aus dem Browser heraus oder mit Native Apps auf ihren Arbeitsplätzen und -geräten zu nutzen. Aus Anwendersicht bietet die Cloud Software ohne IT-Ballast. Daher führen Fachabteilungen SaaS-Software nicht selten autark ein, ohne sie entsprechender fachgerechter Kontrolle zu unterstellen. Das bedeutet aus IT-Sicht, dass die Schatten-IT-Quote signifikant zunehmen kann. Lesen Sie hier, wie Sie Schatten-IT vermeiden können: https://www.matrix42.com/de/hvc/byod-loesung-gegen-schatten-it“.


Thomas Kohl, Business Development Deutschland bei Airlock by Ergon

„Gesetzlich hat sich in den letzten Jahren einiges getan: DSGVO für Privatnutzer, PSD2 für Banken, PCI DSS für Kreditkarten”, schließt Thomas Kohl, Business Development Deutschland bei Airlock by Ergon, das Thema für heute ab. “Der Airlock Secure Access Hub nimmt die wichtigsten nationalen, europäischen und internationalen Compliance-Richtlinien sehr ernst. Weitere Informationen und Whitepaper zu den Standards finden sich unter: https://www.airlock.com/de/loesungen/fuer-entscheider/#compliance-standards“.