Passwort-Manager: Schutz aller Identitäten in Unternehmen

Noch immer denken Unternehmen, dass Single-Sign-On (SSO) den größten Schutz vor medienwirksamen Datenlecks bietet. Allerdings sind viele Apps nicht mit SSO kompatibel und die Zunahme der Schatten-IT führt dazu, dass selbst die IT-Teams nicht alle genutzten Tools kennen. Daher ist ein Passwort-Manager für alle Mitarbeiter eine unverzichtbare Ergänzung, um sämtliche Zugriffspunkte abzusichern. Mit einem guten Passwort-Manager haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Sicherheit durch Passwortverwaltungs-, SSO- und MFA-Optionen (Multi-Faktor-Authentifizierung) lückenlos zu überblicken und zu kontrollieren. Darüber hinaus sollten Unternehmen mit Hilfe eines Passwort-Managers das Dark Web überwachen. So erfahren sie gleich, wenn auf den besuchten Webseiten Datenpannen aufgetreten sind und Passwörter geändert werden sollten.

Weitere Maßnahmen für mehr Sicherheit

Wenn Unternehmen Risiken frühzeitig erkennen und mögliche Sicherheitslücken aufdecken, können sie schneller reagieren und Cyberangriffe abwehren. Folgende Punkte bringen Unternehmen noch mehr Sicherheit:

  • Neben Sicherheitstools müssen Unternehmen ständig die Augen offenhalten, um auffälliges Verhalten zu erkennen. Wenn Sicherheitslücken frühzeitig auffallen, können diese rechtzeitig geprüft und eliminiert werden.
  • Unternehmen sollten verschiedene Verifizierungsmöglichkeiten wie Spracherkennung, Authentifizierungs-Apps oder Face-ID berücksichtigen.
  • Als zusätzliche Abwehr zur MFA sollten Nutzer regelmäßig ihre Identität bestätigen.
  • Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer sollten in regelmäßigen Schulungen die aktuellen Risiken und Sicherheitsvorkehrungen lernen.
  • Unternehmen müssen ihre Passwort-Sicherheitsstrategie mindestens einmal im Jahr überprüfen. Da Hacker ständig ihre Taktiken ändern, müssen die Methoden zur Cybersicherheit angepasst werden.

Fazit

Bedrohungen durch Cyberangriffe nehmen zu. Um mögliche Attacken abzuwehren, müssen Unternehmen die richtigen Tools einsetzen. Dazu gehört neben der Einführung von SSO und MFA auch der Einsatz eines Passwort-Managers. Dieser erstellt und speichert nicht nur sichere Passwörter, sondern kann auch das Dark Web im Blick behalten, um bei Datenpannen die Nutzer zu warnen. Es ist unerlässlich, dass Unternehmen stets wachsam sind und ihre Sicherheitsstrategien ständig den neuen Risiken anpassen.