Sysbus Trend-Thema “Künstliche Intelligenz”

Das Sysbus Trend-Thema für diesen November lautet “Künstliche Intelligenz”. Zu Wort melden sich Matrix42, WatchGuard, Airlock (eine Security-Innovation der Ergon Informatik AG), Genesys, Ivanti und Colt.

Grafik: Sysbus
Bild: Matrix42

Klaus Ziegerhofer, Product Manager bei Matrix42: “Oft gesagt, trotzdem wahr: COVID-19 als Katalysator der Digitalisierung. In diesem Zusammenhang prognostizieren Analysten auch, dass KI immer besser wird, und sich bald nahtlos ins Berufs- und Privatleben integriert. Für Unternehmen bieten zum Beispiel Chatbots eine hervorragende Möglichkeit, durch eine positive User Experience die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Bots sind immer da, und kümmern sich rund um die Uhr um Anliegen und Probleme. Mehr zum Thema gibt’s auf dem Matrix42 Blog: https://blog.matrix42.com/de/2019/11/26/chatbots-fuer-future-of-work.”

Michael Haas, Regional Vice President Central Europe bei WatchGuard Technologies (Bild: WatchGuard)

KI und Deep-Learning-Algorithmen sind im Rahmen effektiver IT-Sicherheitskonzepte mittlerweile tragende Säulen – insbesondere bei der Abwehr sogenannter Zero-Day-Attacken, die zu einer immer größeren Gefahr werden”, erklärt Michael Haas, Regional Vice President Central Europe bei WatchGuard Technologies. “Während signaturbasierte AV-Modelle nur bekannte Bedrohungen erkennen können, ist es durch moderne, KI-basierte Lösungen wie IntelligentAV möglich, selbst neuartige Angriffe Monate vor ihrem tatsächlichen Auftreten vorauszusehen. Unternehmen profitieren auf diese Weise von leistungsstarkem, prädiktivem Schutz.”

Bild: Airlock, eine Security Innovation der Ergon Informatik AG

“Das Potential von ML-Modellen in Sicherheitsprodukten wie WAFs ist groß”, so Reto Ischi, Team Lead Product Development WAF bei Airlock, einer Security Innovation der Ergon Informatik AG. “Statistische Lösungsansätze bringen aber auch viele neue Risiken mit sich. Die Kunst dabei ist zu erkennen, in welchen Bereichen die Systeme einen tatsächlichen Mehrwert liefern und wie diese designed werden müssen, um Anforderungen an Sicherheit und insbesondere Betreibbarkeit zu erfüllen. Fundiertes Knowhow im Bereich Applikationssicherheit sowie Machine Learning ist dabei zentral für den Erfolg eines solchen Projektes. Mehr erfahren Sie hier: https://www.airlock.com/insights/airlock-blog/business-blog/machine-learning-in-web-application-firewalls.

Bild: Genesys

“Künstliche Intelligenz (KI) kann viele Industriezweige effizienter gestalten, indem sie manuelle Prozesse automatisiert”, meint Lewe Zipfel (Director Solutions Consulting EMEA Central), bei Genesys. “In Bereichen wie der Customer Experience kann KI zur Orchestrierung von Gesprächen eingesetzt werden, indem Lernalgorithmen, die Cloud und Big Data über verschiedene Kanäle genutzt werden. Wenn der automatisierte Support mit der Beratung durch Servicemitarbeiter verbunden wird, verlaufen Omnichannel-Unterhaltungen reibungslos. Zudem wird das Kundenerlebnis durch Einbezug historischer Daten personalisierter. Richtig eingesetzt, verbessert KI also die Erfahrungen von Servicemitarbeitern und Kunden.”

Bild: Ivanti

“Die explosionsartige Zunahme der Zahl von Endgeräten, insbesondere im IoT-Bereich, und die von ihnen erzeugten Daten stellen die IT-Sicherheit und den IT-Service vor umfangreiche Herausforderungen”, fügt Andreas Schmid, Sales Engineering Manager für EMEA Central bei Ivanti, hinzu. “Self-Healing, Self-Securing und Self-Service, unterstützt durch künstliche Intelligenz, verlagern und automatisieren die Problemlösung direkt auf die Endgeräte. So wird nicht nur das Unternehmens-Netzwerk entlastet, sondern auch die IT-Teams.”

“KI revolutioniert das Netzwerkmanagement – denn längst sind durch die Verbreitung von IoT-Anwendungen Netzwerke zu komplex, um sie manuell zu steuern”, schließt Annette Geuther, Vice President Market Development bei den Colt Technology Services, das Thema ab. “Die Voraussetzung dafür ist eine adaptive Infrastruktur, die intelligente Automatisierung unterstützt. Das Colt IQ Network mit integrierter SDN-Funktionalität und vielseitigen On Demand Services schafft dabei die Grundlage für lernende Netze.”