Sysbus Trend-Thema “5G”

Das Dezember Trend-Thema lautet dieses Jahr “5G”. Zu Wort melden sich Axians, Matrix42 und Colt.

Bild: Axians

„Kritische Anwendungen, wie zum Beispiel die Machine-to-Machine-Kommunikation im Straßenverkehr, der Industrie oder im Kontext Smart City, gewinnen immer mehr an Bedeutung und bedingen die Bereitstellung von 5G als neuen Standard”, erklärt Hendrik Kahmann, Business Development Manager bei Axians Networks & Solutions. “Vorteile wie die Minimierung von Latenzen sowie die Möglichkeit der Trennung von Diensten (Slicing) im Vergleich zu 4G werden in allen Bereichen neue und wegweisende Anwendungsfälle ermöglichen. Axians als ICT-Systemintegrator unterstützt hierbei aktiv bei Planung, Rollout und Betrieb der 5G-Infrastruktur sowie bei Design und Lieferung der passenden Lösungen.“

Bild: Matrix42

“Im Rahmen von Big Data ist der Mobilfunkstandard 5G unverzichtbar”, fügt Daniel Döring, Technical Director Security and Strategic Alliances bei Matrix42, hinzu. “Um Latenzzeiten gering zu halten, spielt Edge Computing eine entscheidende Rolle: es ermöglicht schnellere und sichere Datenübertragungen. Aktuell scheint es noch Lücken zu geben, bei denen Hacker leichtes Spiel haben. Meiner Ansicht nach muss die Technologie deutlich sicherer werden, bevor das 5G-Netz flächendeckend einsatzbereit ist.”

Bild: Colt Technology Services

“Der Mobilfunkstandard 5G verspricht Datenraten von bis zu zehn Gbit/s und sinkende Antwortzeiten”, schließt Ruth Welter, Country Manager Deutschland und Director Wholesale DACH bei Colt Technology Services, das Thema für heute ab. “Für den Backhaul birgt dies hohe Anforderungen, die sich nur mit Glasfaserleitungen umsetzen lassen. Diese ermöglichen Bandbreiten von 100 Gbit/s und mehr sowie Latenzzeiten im Millisekundenbereich. Mit dem 5G-Aufbau muss daher unbedingt ein flächendeckender Ausbau von Glasfasernetzwerken einhergehen.”