Neues Buch: Meine Kindheitserinnerungen 1942 bis 1946

Mein neues Buch hat diesmal nichts mit IT zu tun, sondern mit Geschichte. Als ich vor einigen Jahren nach Düsseldorf umgezogen bin, lernte ich Gisela Kröger kennen, die damals eine meiner neuen Nachbarinnen war. Im Lauf der Zeit kamen wir über viele verschiedene Dinge ins Gespräch und irgendwann einmal erzählte sie mir ihre Kindheitserinnerungen als kleines Mädchen aus jüdischer Familie, das gegen Ende des zweiten Weltkriegs mit seiner Mutter und seinen Geschwistern aus den deutschen Ostgebieten fliehen musste. Ich fand diese Geschichte hochinteressant, insbesondere weil die Erinnerungen des damals doch noch sehr kleinen Kindes bis heute sehr detailliert und tiefgehend sind. Gisela wollte die Geschichte schon lange einmal aufschreiben, traute sich diese Aufgabe aber allein nicht zu. So starteten wir ein Projekt, in dem sie die Informationen lieferte und ich ihr als Journalist und Historiker beim Ausformulieren ihrer Gedanken und beim Sicherstellen der korrekten Darstellung – was den Zeitablauf und die historischen Details anging – zur Hand ging. Da das Projekt immer ein wenig neben dem Tagesgeschäft nebenherlief, hat es allerdings ein paar Jahre gedauert, bis das Buch fertig war. Aber es heißt ja, was lange währt, wird endlich gut und wir sind mit dem Ergebnis recht zufrieden. Das Buch findet sich hier. Zögern Sie nicht, die Werbetrommel zu rühren!

[subscribe2]