Anzeige
DeinEnergieportal

Neue WLAN-Flaggschiffe von LANCOM Systems mit Wave 2 und Cloud-Readiness

LANCOM Systems erweitert sein WLAN Access Point-Portfolio um vier IEEE 802.11ac Wave 2 Enterprise-Geräte im puristisch-eleganten Design. Die Dual Radio Access Points LANCOM LN-1702 und LANCOM LN-1700 bieten 4×4 Multi-User MIMO (MU-MIMO) und funken mit maximal 1733 MBit/s. Die 2×2 MU-MIMO-Modelle LANCOM LN-862 und LANCOM LN-860 erreichen bis zu 867 MBit/s. Alle Access Points können autark oder über die LANCOM Management Cloud (LMC) betrieben werden. Damit ermöglichen sie den Aufbau hocheffizienter Software-defined Networking-Infrastrukturen (SDN).

Die vier neuen Enterprise-Class Access Points bieten je ein 11n- und ein 11ac-Wave-2-Funkmodul und versorgen sowohl 11n-Clients im 2,4 GHz-Frequenzband als auch 11ac-fähige Endgeräte im 5 GHz-Band mit schnellem WLAN. Zudem sind sie voll abwärtskompatibel zu älteren WLAN-Standards wie IEEE 802.11a/b/g/n und unterstützen DFS (Dynamic Frequency Selection).

Die beiden 4×4 MU-MIMO-Geräte senden über jeweils sieben Antennen. Sechs davon sind beim LANCOM LN-1702 extern montiert, die siebte ist im Geräteinnern verbaut. Der LANCOM LN-1700 verfügt über sieben interne Antennen, die vollständig im eleganten weißen Gehäuse untergebracht sind. Die 2×2 MU-MIMO-Modelle nutzen jeweils vier Antennen. Beim LANCOM LN-862 sind diese extern angebracht, beim LANCOM LN-860 sind sie unsichtbar ins Gehäuseinnere integriert.

Die Access Points wurden speziell für den Einsatz in exklusiven und modernen Räumlichkeiten entwickelt. Sie sind die bestmögliche Lösung für Unternehmen, die unauffällige High-Performance-WLANs mit zuverlässiger Funk-Abdeckung oder komfortable Hotspot-Lösungen (zum Beispiel in Hotels, Restaurants, Universitäten, Bibliotheken, etc.) anbieten wollen.

Die vier neuen Flaggschiffe im LANCOM WLAN-Portfolio kombinieren eine Reihe innovativer Funktionen, die für eine hervorragende WLAN-Abdeckung sorgen. Multi-User MIMO (MU-MIMO) ermöglicht die Verteilung aller verfügbaren Spatial Streams auf mehrere Wave 2 Clients gleichzeitig. Das nutzt die verfügbare Bandbreite effizient aus und reduziert Verzögerungen im Funknetz massiv, die völlig drahtlose Vernetzung mit höherer Geschwindigkeit als in einem Gigabit-Kabelnetzwerk wird Realität. Selbst bandbreitenintensive Telepräsenz-Anwendungen mit HD-Video lassen sich ohne Qualitätsverlust ortsunabhängig nutzen. Mit Beamforming werden die Clients zudem noch gezielter angesteuert.

Neben den Wave 2-spezifischen Funktionen unterstützen die Access Points das intelligente WLAN-Optimierungskonzept LANCOM Active Radio Control (ARC). Funktionen wie „Spectral Scan“ zum Aufspüren von Störquellen, „Adaptive Noise Immunity“ zum Ausblenden von Störsignalen sowie „Client Steering“ und „Band Steering“ sorgen für eine nachhaltige Funkfeldoptimierung. Mit „RF Optimization“ werden Kanalüberlappungen reduziert, „Airtime Fairness“ sorgt für eine bessere Ausnutzung der Bandbreite.

Wie alle aktuellen LANCOM Access Points bieten die LN-17xx- und LN-86x-Serie größtmögliche Flexibilität beim Betrieb: Sie können autark betrieben, per WLAN-Controller oder über die LANCOM Management Cloud (LMC) gesteuert werden. Die LMC ist die weltweit erste, hyper-integrierte Netzwerkmanagementlösung auf dem Markt. Sie ermöglicht den hochgradig automatisierten Aufbau selbst komplexester Netzwerkinfrastrukturen über Software-defined Network-Technologien (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN).

Darüber hinaus sind die Geräte mit umfangreichen Sicherheits-Features ausgestattet, inklusive vollwertigem IEEE 802.11i mit WPA2- und AES-Verschlüsselung sowie IEEE 802.1X/EAP (WPA2 Enterprise) für Umgebungen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf. Die Geräte unterstützen zur Netzwerkvirtualisierung Multi-SSID und VLAN. Alle Modelle können über PoE (IEEE 802.3at) mit Strom versorgt werden. Der LANCOM LN-1702 und der LN-1700 sind ab sofort für je 849 Euro netto verfügbar. Die Modelle LN-862 und LN-860 werden für je netto 629 Euro angeboten.

Weitere Informationen: www.lancom-systems.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.