Storage-as-a-Service – so wird die Cloud zu einer simplen, flexiblen und sicheren Erfahrung

Autor/Redakteur: Dr. Sebastian Hausmann, Senior Manager Solutions Engineering bei NetApp Deutschland/gg

In der Datenspeicherung gewinnt die dezentrale Cloud exponentiell an Wichtigkeit. Was viele Unternehmen unterschätzen: Die Migration der unternehmenseigenen Daten von On-Premises in die Cloud kann schnell zu ausufernden Kosten, Datensilos und einer komplexen Verwaltung führen. Mit Storage-as-a-Service-Nutzungsmodellen wird die Clouderfahrung, ob Hybrid Cloud oder Multi-Cloud, einfach, flexibel und sicher.

Bild: NetApp

69 Prozent der befragten Unternehmen einer IDC-Studie gaben an, dass mehr als die Hälfte der unternehmenseigenen Infrastruktur bis Ende 2022 auf Cloud-Technologie laufen werde. Damit bleibt der Trend zur Cloud ungebrochen. Der enorme Datenhunger von immer häufiger eingesetzten Technologien wie KI, Machine Learning und Co., das Aufkommen von New Work-Arbeitsmodellen bedingt durch die Pandemie und der Wunsch nach mehr Datenflexibilität, verschaffen der Cloud steigende Popularität.

Doch die Migration in die Cloud als solche ist erstmal kein Allheilmittel für die Probleme und Anforderungen von Unternehmen. Sie ist mit Kosten, Verwaltungsaufwand und zusätzlichen Risiken verbunden. Konkret sehen sich Unternehmen in Bezug auf die Datenspeicherung aktuell drei großen Herausforderung ausgesetzt:

Flexibilität: Das Datenwachstum trifft aktuell auf eine Pandemie-bedingte, deutlich beschleunigte Digitalisierung. Die gestiegene Datenverarbeitung fördert dabei aus Kostengründen die Nachfrage nach flexiblen Nutzungsmodellen mit hoher Skalierbarkeit, die die Preisgestaltung präzise an den tatsächlich benötigten Ressourcen ausrichtet.

Sicherheit: Durch die rapiden Zunahme der Cyberkriminalität nimmt das Thema Sicherheit einen geschäftskritischen Stellenwert ein. Besonders mit der wachsenden Vernetzung von Systemen und hohen Kosten im Fall eines erfolgreichen Ransomware-Angriffs müssen On-Premises- sowie Cloud-Storage vor möglichen Angriffen geschützt werden.

Einfachheit: Die größte Herausforderung für ein modernes Storage-System ist die einfache Verwaltung von Daten als Teil von Hybrid-Multi-Cloud-Infrastrukturen. Dazu gehört, dass die sinnvolle und effiziente Auslagerung von Daten in die Cloud gewährleistet ist. Andere Daten müssen aus Compliance- und Sicherheitsgründen On-Premises bleiben. Ein einfaches Datenmanagement innerhalb einer hybriden Multi-Cloud-Umgebung ist der Schlüssel für einen erfolgreichen Cloud-Einsatz.