Neue Patch-Management-Lösung von ManageEngine

Mit der neuen ManageEngine-Lösung „Patch Connect Plus“ können IT-Administratoren den Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) auch für die Bereitstellung von Patches für Nicht-Microsoft-Anwendungen nutzen. Insgesamt lassen sich mit der SCCM-Erweiterung Updates und Hotfixes von mehr als 250 Software-Lösungen verschiedener Hersteller verwalten, darunter beispielsweise Adobe-Anwendungen, Java oder WinRAR. Patch Connect Plus ist in Deutschland ab sofort beim ManageEngine-Distributor MicroNova erhältlich.

Laut Microsoft-Report „2016 Trends in Cyber Security“ nutzen Cyberkriminelle bei mehr als 90 Prozent ihrer Angriffe Adobe Flash Player und Java, um schädliche Software in Firmennetzwerke einzuschleusen. Vor diesem Hintergrund ist es für Unternehmen umso wichtiger, die vorhandenen Anwendungen auf dem aktuellen Software-Stand zu halten.

Patch Connect Plus unterstützt IT-Administratoren durch ein automatisches Patch-Management bei dieser Aufgabe und hilft, Schwachstellen im Unternehmensnetzwerk möglichst zeitnah zu beheben: Die Lösung scannt das Unternehmensnetzwerk in regelmäßigen Abständen und liefert so Informationen über potentielle Schwachstellen der verwendeten Systeme. Automatische Benachrichtigungen informieren den Anwender zudem, sobald neue Patches bereitstehen oder Patch Connect Plus um zusätzliche Software-Anwendungen erweitert wird.

Die fehlenden Updates und Hotfixes für Nicht-Microsoft-Anwendungen lassen sich anschließend direkt über die SCCM-Infrastruktur auf die jeweiligen Geräte ausrollen. Um eine erfolgreiche Installation der Patches sicherzustellen, nutzt die Lösung dazu die Zeiten, in denen die Anwendung nicht verwendet wird. IT-Administratoren können die Lösung je nach Bedarf für alle oder nur für ausgewählte Anwendungen einsetzen.

„Mit Patch Connect Plus können Microsoft-SCCM-Anwender die Verwaltung von Nicht-Microsoft-Updates komplett automatisieren und dabei die existierende Infrastruktur und Konsole nutzen“, sagt Mathivanan Venkatachalam, Director of Product Management für Patch Connect Plus bei ManageEngine. „Der umfangreiche Katalog an unterstützten Drittanbieter-Anwendungen hilft IT-Administratoren dabei, Software-Schwachstellen zu beseitigen und für mehr Sicherheit vor Angreifern zu sorgen.“

„Ein zentraler Vorteil von Patch Connect Plus ist die hohe Benutzerfreundlichkeit: IT-Administratoren können die Erweiterung in wenigen Schritten installieren und anschließend sofort über die bereits bekannte SCCM-Benutzeroberfläche verwenden. Eine Neukonfiguration der Clients oder das Einlernen in eine neue Konsole ist daher nicht erforderlich“, ergänzt Christian Schneegans, Software Consultant bei MicroNova.

Patch Connect Plus ist ab sofort ab zirka 475 Euro (495 US-Dollar) erhältlich. Eine 30 Tage gültige Testversion steht zum Download zur Verfügung unter https://www.manageengine.de/produkte/desktop-mobile-devices/patch-connect-plus/download-patchconnectplus.html.

Weitere Informationen: www.micronova.de und www.manageengine.de