Kostenlose SSL-Zertifikate für SpaceNet Mail Kunden

SpaceNet rüstet ab sofort alle Unternehmenskunden, die die Maillösung SpaceNet Mail nutzen, kostenlos mit einem SSL-Sicherheitszertifikat aus. Damit ist für eine sichere, verschlüsselte Kommunikation zwischen Mail-Client und Server gesorgt, ohne dass der Kunde selbst aktiv werden muss.

SSL-Verschlüsselung, also die Verschlüsselung während des Transports im Netz, wurde lange Zeit nur als „nice to have“ betrachtet. Heute sollte diese sichere Verbindung zwischen Client und Server für verantwortungsbewusste Unternehmen ein Standard sein – und auch die Browseranbieter, vor allem Google und Mozilla, drängen darauf. Denn wenn sensible Informationen auf elektronischem Weg übertragen werden – was wohl in jedem Unternehmen der Fall ist – sollten die Kommunikationswege zur Gänze verschlüsselt sein. Nur dann sind die Daten auch zuverlässig vor unbefugten Zugriffen gesichert.

Was selbst sicherheitsbewusste Unternehmen dabei jedoch oft übersehen: Auch wenn sie ihre Mail-Server oder ihre Domain bei einen Internetprovider betreiben, müssen sie sich um ein SSL-Zertifikat kümmern, das dafür sorgt, dass ihre Kommunikation zwischen Client und Server sicher per SSL verschlüsselt wird. Denn das Zertifikat ist explizit auf den Domain-Namen ausgestellt. Unternehmenskunden müssen es also entweder selbst bei einer Stelle kaufen, die Zertifikate ausstellen darf (sogenannte Certificate Authority) oder sie beauftragen ihren Dienstleister damit, ein Zertifikat zu erstellen. Versäumen sie dies, bleibt ihre Kommunikation unverschlüsselt.

Der Münchener Serviceprovider SpaceNet beseitigt nun diesen potenziellen Sicherheitsstolperstein. Für alle Kunden, die den Service SpaceNet Mail nutzen, liefert der Dienstleister ab sofort automatisch ein passendes und gültiges Zertifikat mit. Es wird zudem automatisch in regelmäßigen Abständen aktualisiert, sodass die sichere Übertragung auch langfristig jederzeit garantiert ist.

„Wir haben immer wieder festgestellt, dass von Kunden versäumt wurde, sich ein gültiges Zertifikat zu besorgen. Damit entsteht eine Sicherheitslücke, die wir so nicht stehen lassen wollten“, erklärt Vorstand Michael Emmer bei SpaceNet. „Mit diesem Service ersparen wir unseren Kunden Aufwand und machen ihre IT sicherer.“

Weitere Informationen: www.space.net