Satellitengestützte Lösungen treten mit KI in eine neue Ära

Autor/Redakteur: Dr. Alen Berta, Executive Consultant im Bereich Space und Head of Advanced Analytics Knowledge Hub der AI und Smart Data Practice bei CGI in Deutschland/gg

Satellitendaten aus der Erdbeobachtung stehen in immer größerem Umfang zur Verfügung. Eine effiziente Auswertung der Rohdaten erfordert den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Nur so können schnell relevante Erkenntnisse gewonnen werden.

Dr. Alen Berta, Executive Consultant im Bereich Space und Head of Advanced Analytics Knowledge Hub der AI und Smart Data Practice bei CGI in Deutschland (Quelle: CGI)

Mit Hilfe von Satelliten ist es mittlerweile möglich, zweimal pro Tag ein Foto von jedem Fleck der Erde aufzunehmen. Die gewonnenen Bilddaten nutzen Behörden und Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen wie Versicherungen, Energiewirtschaft oder Transportwesen.

Energieversorgungsunternehmen und Bahnnetzbetreiber etwa setzen die Bilddaten ein, um Bäume und Vegetationen zu erkennen, die eine Gefahr für ihre Infrastruktur darstellen. Auch für Pipelinebetreiber im Gas- und Ölsektor sind Daten aus dem All die Basis, um potenzielle Schadensquellen und kritische Höhenveränderungen rechtzeitig zu erkennen.

Satellitengestützte Lösungen können vor allem auch für die effiziente und nachhaltige Nutzung von Land- und Bodenressourcen verwendet werden. Sie liefern Informationen für die Stadt-, Verkehrswege- und Grünflächenplanung, für die Landwirtschaft oder für das Wald- und Wassermanagement. Nicht zuletzt helfen satellitengestützte Daten auch bei Naturkatastrophen, um Hilfsmaßnahmen zu optimieren, etwa bei Waldbränden, Überschwemmungen, Dürren oder Erdbeben.

Künstliche Intelligenz in der Erdbeobachtung

Die Voraussetzung für den universellen Einsatz von satellitengestützten Erdbeobachtungsdaten ist die Verfügbarkeit präziser Informationen, die wie im Fall von Naturkatastrophen nahezu in Echtzeit vorliegen müssen. Und im Hinblick auf diese Anforderungen sind bei den herkömmlichen Lösungen noch Abstriche zu machen. Aber die Entwicklung schreitet fort und der entscheidende Aspekt dabei ist die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML). Mit KI- und ML-Algorithmen können Zusammenhänge in Datenbeständen identifiziert werden. Dabei wird ein Algorithmus zunächst durch Trainingsdaten angelernt, um dann ein Modell für die Nutzung solcher Daten zu generieren. Mit dem KI-Einsatz können in der Erdbeobachtung Auswertungen vorgenommen und Vorhersagen getroffen werden, die deutlich präziser und detaillierter als in der Vergangenheit sind.