Data Storytelling für den Geschäftserfolg: Aus Daten Geschichten entwickeln

Autor/Redakteur: Mathias Golombek, CTO bei Exasol/gg

Mit Hilfe von Daten den Umsatz steigern? Das ist in den meisten Unternehmen immer noch eher Wunschdenken als Wirklichkeit. Denn laut einer aktuellen Exasol-Studie vertrauen 82 Prozent der Unternehmen noch auf Dashboards, um Erkenntnisse zu kommunizieren. Dabei gehen häufig Informationen verloren, denn viele Mitarbeiter besitzen nicht die Fähigkeit oder die Zeit, komplexe Dashboards zu interpretieren. Mit einer einfachen Strategie können Unternehmen jedoch wesentlich mehr aus ihren Daten herausholen und damit erfolgreich das Geschäft vorantreiben, und zwar mit dem sogenannten Data Storytelling.

Bild: Exasol

Daten spielen eine enorme Rolle in der dynamischen, digitalen Arbeitswelt von heute und werden auch in Zukunft immer wichtiger werden. Allein im Jahr 2020 wurden laut IDC weltweit rund 59 Zettabyte an Daten generiert. Doch Unmengen an Daten zu generieren, ist nicht das Entscheidende. Man muss aus ihnen die richtigen Schlüsse ziehen, um damit bessere Entscheidungen treffen zu können. Denn erfolgsorientierte Unternehmen kommen um die effiziente Nutzung dieser Daten nicht herum, wenn sie weiterhin wettbewerbsfähig bleiben wollen.  Deshalb messen viele Organisationen mittlerweile der unternehmensweiten Nutzung von Daten – auch Datendemokratisierung genannt – eine hohe Priorität bei. Und laut Exasol-Studie unternehmen fast 90 Prozent die notwendigen Schritte, um dieses Ziel zu erreichen. Es ist jedoch nicht ausreichend, einfach nur allen Mitarbeitern Zugang zu gewähren. Ein Unternehmen sollte auch in der Lage sein, datengesteuert zu operieren – sprich, Unternehmen sollten (strategische) Entscheidungen auf Basis von durch Daten generierten Erkenntnissen treffen. Viele Unternehmen nutzen dafür Dashboards, um Daten zu visualisieren und zugänglich zu machen. Das ist durchaushilfreich für eine Echtzeit-Beobachtung von beispielsweise den Bestellvorgängen eines Shops. Der Haken dabei: Die durch ein Dashboard ersichtliche Information, dass die Anzahl an Bestellungen um 15 Prozent gesunken ist, stellt erst einmal nur einen Datenpunkt dar. Die Erklärung, warum die Anzahl der Bestellungen gesunken ist, liefert das Dashboard jedoch nicht. Dabei ist genau diese Information essenziell, um der Entwicklung entgegenzuwirken und die entsprechenden Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

Mit Data Storytelling Daten zum Leben erwecken

Was ist also zu tun, um „wirklich“ datengesteuert zu arbeiten? Unternehmen sollten sich in diesem Zusammenhang dringend mit Data Storytelling beschäftigen, denn es vermittelt auf eine verständliche Weise die Implikationen von Daten. Unternehmensweites Data Storytelling bedeutet, dass Mitarbeiter vorhandene Daten nicht nur lesen und verstehen, sondern diese auch interpretieren und erklären können. In anderen Worten: Mitarbeiter sollten nicht nur das „was“, sondern auch das „warum“ verstehen und dieses im nächsten Schritt einfach und ansprechend kommunizieren können. So werden aus Daten Geschichten – auch Data Storytelling genannt. Data Storytelling liefert den notwendigen Kontext, um zu erklären, was Daten zeigen und warum diese Informationen wichtig sind. Wie essenziell Data Storytelling in der modernen Arbeitswelt ist, haben Führungskräfte bereits erkannt: In der Studie geben 93 Prozent der IT-Entscheider an, dass Data Storytelling aus ihrer Sicht das Geheimnis zur Steigerung des Umsatzes ist. 

Doch Data Storytelling hat noch weitere Vorteile. Daten-Geschichten sind ansprechender als Zahlenreihen und unübersichtliche Dashboards – und das menschliche Gehirn liebt Geschichten und kann sie, im Gegensatz zu reinen Daten und Fakten, besser verarbeiten und abspeichern. Die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter und Führungskräfte Daten effektiv in ihrem Arbeitsalltag nutzen, wird so immens erhöht. Data Storytelling setzt außerdem das gesamte Potenzial von Daten und Data Analytics frei, da Daten nicht nur gelesen, sondern auch erklärt und verstanden werden. Somit können Mitarbeiter ihre Führungskräfte verständlich und ansprechend über datengesteuerte Erkenntnisse informieren. Diese können wiederum datengesteuerte Entscheidungen treffen – auch bei komplexen Problemen. Fast drei von vier Befragten der Exasol-Studie stimmen dem zu und sehen Data Storytelling als eine Kernkompetenz an, um Ergebnisse an das C-Level oder Business Stakeholder zu berichten. Doch Unternehmen sollten noch einen Schritt weiter gehen und Data Storytelling zur universellen Geschäftssprache machen. Denn durch gutes Data Storytelling können auch Mitarbeiter, die weniger Datenkompetenz mitbringen, von Daten profitieren und ihre Arbeit datengesteuert ausrichten.  Kurzum: Data Storytelling hilft, das Potenzial von Data Analytics voll auszuschöpfen und trägt dadurch dazu bei, den Umsatz jedes Unternehmens zu steigern.