Vorteile für Unternehmen beim Einsatz von Kubernetes in Cloud-Modellen

Autor/Redakteur: Andreas Bachmann, CEO und Mitgründer der Adacor Hosting GmbH/gg

Bild: Adacor

Die Nachfrage nach verteilten Anwendungen aus der Cloud wächst derzeit ungebremst. Mehr als 80 Anbieter – darunter Microsofts Azure, die IBM Cloud, Red Hats OpenShift, Amazons AWS und Oracles OCI – haben Kubernetes-Anwendungen im Portfolio. In der Folge steigt die Nachfrage nach Managed Services für Kubernetes. Dieser Artikel gibt einen Einblick zur Einordung des Siegeszugs von Kubernetes in der Unternehmens-IT.

Was ist Kubernetes?

Die Containertechnologie hat sich in den vergangenen Jahren immer stärker als Alternative zum Betrieb von zahlreichen virtuellen Servern nebeneinander durchgesetzt. Denn die virtuellen Betriebssysteme, Treiber und Systemdateien verursachen einen starken Overhead. Ein großer Teil der verfügbaren Ressourcen wird allein dadurch verbraucht, um die VMs zur Verfügung zu stellen. Container teilen sich die meisten Betriebssystemdateien mit dem Server, der die Container hostet. So können komplexe Datensysteme mit relativ geringem Ressourcenverbrauch betrieben werden. Die Funktionen komplexer Applikationen werden auf mehrere Container verteilt – beispielsweise indem das Web-Front-End in einem Container und der Caching-Server in einem weiteren Container ausgeführt werden. Damit aus den Containern eine ablauffähige Anwendung wird, ist eine höhere Instanz notwendig. Eine solche Instanz stellt Kubernetes dar. Die Plattform ist also eine Art Steuermann oder Pilot.

Der zweite wichtige Begriff in diesem Zusammenhang ist “Microservices”. Hierbei handelt es sich um Dienste, die jeweils eine kleine Aufgabe erfüllen. Werden diese miteinander verbunden, ergibt sich eine Software mit beliebiger Komplexität. Microservices lassen sich schnell und unabhängig voneinander entwickeln. Ihre Wartung ist einfach. Nicht zuletzt können sie einzeln und in Echtzeit skaliert werden.

Mit individuellen Cloud-Services unterstützt Adacor Unternehmen im kompletten Livecycle ihrer IT-Projekte (Bild: Adacor)

Kubernetes automatisiert die Verwaltung von Containern. Es bietet verschiedene Tools an, die der Orchestrierung von Containern dienen. Die Plattform erleichtert das bedarfsorientierte Skalieren von Anwendungen, das Verwalten von dynamischen Änderungen an vorhandenen Container-Anwendungen und das Optimieren der zugrunde liegenden Hardware. Kubernetes ist erweiterbar und fehlertolerant, da Anwendungskomponenten nach Bedarf neu gestartet und systemübergreifend verschoben werden können. Die Plattform unterstützt die Auswahl von Anwendungs-Frameworks, Sprachen, Überwachungs- und Protokollierungswerkzeugen.