Data Management as a Service von Cohesity und AWS

Cohesity arbeitet mit Amazon Web Services (AWS) zusammen, um den steigenden Bedarf von Unternehmen an flexibler, skalierbarer und zuverlässiger Datenverwaltung zu erfüllen. Da die Datenmenge weiterhin exponentiell zunimmt, sind neue Ansätze für das Datenmanagement nötig, damit sich die IT-Teams wieder auf die Infrastruktur statt Richtlinien konzentrieren können. Zusätzlich wollen Unternehmen die Cloud-Migration beschleunigen, die Wertschöpfung aus Daten erleichtern und Infrastruktur-Silos auflösen. Mit Data Management as a Service (DMaaS) von Cohesity und AWS können sie dabei Anwendungsfälle wie Datensicherung und -archivierung, Datei- und Objektdienste, Disaster Recovery, Analysen und die Verwaltung von Datenkopien unterstützen. Die Lösung wird direkt von Cohesity verwaltet und auf AWS gehostet.

Grafik: Cohesity

Die Basis für diese neue DMaaS-Lösung bildet Cohesity Helios. Die bewährte SaaS-basierte Datenplattform kommt bereits bei mehr als 1.500 Unternehmen zum Einsatz. Mit Hilfe von Helios können sie ihre Daten weltweit einsehen, verwalten und nutzen. In Zukunft lässt sich die Lösung auch für Daten verwenden, die sich in einer von Cohesity verwalteten Umgebung befinden. Durch dieses Angebot profitieren Kunden von umfassenden Datenmanagement-Diensten, erweiterter Sicherheit und Erkennung von Ransomware, einfacher Datenverwaltung, kalkulierbaren Kosten sowie hochentwickelten Cloud-basierten Diensten. So gewährleisten sie Compliance, verbessern die Sicherheit und erhalten Erkenntnisse und Geschäftsinformationen durch Machine Learning und Analysen.

Mit DMaaS haben Unternehmen eine noch größere Auswahl an Möglichkeiten für das Datenmanagement. Sie können damit ihre Dateninfrastruktur entweder selbst verwalten – im Rechenzentrum, am Edge oder in der Cloud – oder als Managed Service nutzen. Zudem lassen sich beide Optionen miteinander kombinieren. Als erstes Angebot im Rahmen dieser Lösung steht Cohesity DataProtect als Service zur Verfügung.

Grafik: Cohesity

IDC prognostiziert bis 2024 ein Datenwachstums von 26 Prozent pro Jahr. Als Lösung zur Bewältigung dieser Datenflut nennt Analyst John Webster (Evaluator Group) Anfang Oktober innovative Data Management as a Service-Angebote. Denn nicht nur das Datenvolumen, sondern vor allem die immer stärkere Fragmentierung von Datenspeicherorten und -technologien verursacht Komplexität. Cohesity und AWS gehen durch ihre strategische Partnerschaft genau diese Probleme an.

Weitere Informationen: Eine neue Ära im Datenmanagement | Cohesity