Top 10 der Suchanfragen: Nach was suchen eigentlich Freelancer?

Autor/Redakteur: Philipp Preischl, freelancermap.de/gg

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“, wusste schon Wilhelm von Humboldt. Um die Entwicklungen des Jahres 2016 zu bewerten, lohnt sich daher ein Blick zurück. Nach welchen Begriffen suchten Freiberufler auf freelancermap? Diese Städte und Fachgebiete boomen – auch in Zukunft!

Nicht nur der Job selbst, auch der Projektort zählt für den Freelancer. Viele jüngere Selbstständige zieht es aus verschiedenen Gründen in die Großstädte: Kulturelles Leben, Ausgehmöglichkeiten, Lohnniveau und natürlich eine rege IT-Szene vor Ort sind bestens für private und berufliche Kontakte geeignet.

Die bayrische High-Tech-Metropole München erweist sich in der freelancermap-Auswertung als klarer Sieger im Städte-Ranking. Sicherlich sind hier nicht nur das allherbstliche Oktoberfest, sondern vielmehr die hohe Zahl an ansässigen Top-Unternehmen sowie die hohen Verdienstmöglichkeiten bei hervorragender Lebensqualität regelrechte Magnete für Freelancer. Danach drängt sich ein dichtes Mittelfeld, angeführt von der (Startup-)Hauptstadt Berlin, Hamburg, Frankfurt und (etwas abgeschlagen) Hannover.

Topsuchanfragen 2015

Für viele Freelancer ist jedoch nicht nur das „Wo“, sondern vor allem das „Was“ entscheidend. Auch dieser Frage sind wir natürlich nachgegangen. Auf der Suche nach dem nächsten Freelancer Projekt ist die erste Anlaufstation natürlich die Suche auf freelancermap. Für welche Projekte interessieren sich die Nutzer?

Auch hier gibt es einen klaren Sieger: Rund um SAP bilden die IT-Experten die höchste Nachfrage, welche sich in dem Suchvolumen mit sicherem Abstand vor Projekten der Programmiersprachen C, Cobol und Java platzieren kann. Darauf folgen zu relativ gleichen Teilen neuere beziehungsweise speziellere Themen.