Flexible Spaces 2.0 von Comfy | Enlighted

Flexible Spaces 2.0 von Comfy | Enlighted ist eine aktualisierte Applikation, die den Leistungsumfang von Flexible Spaces erweitert. Zu den neuen Funktionen gehören die Optionen, genauere Informationen über die Mitarbeiter-Präferenzen zu erhalten und “Team Nachbarschaften” zu erzeugen. Damit will der Hersteller Unternehmen dabei helfen, ihre Mitarbeiter in eine kostengünstige, nachhaltige und sichere hybride Büroumgebung einzubinden und die Zusammenarbeit zu verbessern.

Screenshot: Sysbus

Aufbauend auf den Kernfunktionen von Flexible Spaces 1.0 – Arbeitsplatzreservierung, Wegfindung, Standort von Mitarbeitern und Kommunikation – bietet Flexible Spaces 2.0 Verbesserungen sowohl für die Mitarbeitererfahrung als auch für die Raumgestaltung: “Neighborhoods”, um Räume für die organisatorische Zuweisung zu gruppieren, “In-App Check-In”, um die Reservierungen von Räumen zu optimieren, “Space Traits”, eine Möglichkeit, die Präferenzen der Mitarbeiter zu kategorisieren und zu erkennen, und Insights Access, ein “Daten-API”, mit der neue Dateneinblicke gewonnen werden, die in Entscheidungen über Immobilienportfolios mit einfließen.

Präzisere Arbeitsplatzgestaltung und datenbasierte Portfolioentscheidungen verbessern die Mitarbeitererfahrung

Flexible Spaces 2.0 stellt neue Funktionen vor, die ein aktivitätsbasiertes Arbeiten mit Kollegen fördern und die verfügbaren Büroflächen durch daten- und analysebasierte Arbeitsplatzgestaltung optimieren.

  • Neighborhoods: Die Verantwortlichen für die Raumaufteilung verfügen jetzt über die erforderlichen Tools, um “Neighborhoods” („Nachbarschaften”) zu erstellen, die die Zusammenarbeit fördern, die Auslastung maximieren und Räumlichkeiten schaffen, die es den Mitarbeitern erlauben, beste Leistungen zu erbringen. Schreibtische und andere Räume können in einzelne „Nachbarschaften” gruppiert werden. Diese Zusammenstellungen an reservierbaren Sitzplätzen werden dann funktionalen Teams zugewiesen, wodurch bessere Möglichkeiten für Teamarbeit und „zufällige Reibungen” während der Arbeit geschaffen werden.
  • In-App Check-In: Um die Auslastung des verfügbaren Platzes zu verbessern, können die Verantwortlichen für die Raumaufteilung jetzt den In-App-Check-in aktivieren, der einen zuvor reservierten Arbeitsplatz zur Verfügung stellt, wenn der Mitarbeiter, der ihn reserviert hat, ihn nicht verwendet. Dann wird der Platz für eine neue Reservierung freigegeben.
  • Space Traits: Eine neue Feature, “Space Traits”, ermöglicht das Markieren von Eigenschaften oder Merkmalen an Arbeitsplätzen, in Räumen oder auf Etagen, sodass die Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, das Büro auszuwählen, in dem sie am besten arbeiten können. Dank dieser gesammelten Daten erkennen die Administratoren, wie sich die Präferenzen der Mitarbeiter im Laufe der Zeit ändern und können ihre Strategien zur Raumgestaltung entsprechend anpassen.
  • Insights Access: Flexible Spaces 2.0 bietet die Möglichkeit, Zeitreihen-Nutzungs- und Belegungsdaten mittels “Insights Access”, dem API für Arbeitsplatzdaten von Comfy, zu extrahieren. Die APIs für ausgehende Daten ermöglichen eine nahtlose Analyse der Absichten der Mitarbeiter, wie sie die Büroräume nutzen wollen (über Reservierungsdaten), sowie über das tatsächliche Verhalten der Mitarbeiter (über Sensor- oder WLAN-Daten). Über Insights Access können Comfy-Daten (einschließlich Space Traits) problemlos mit anderen Quellen kombiniert werden, um die Auslastung in einem Gebäudeportfolio, die Raumkosten nach Abteilungen, die Präferenzen der Mitarbeiter, die Stimmung und vieles mehr zu analysieren.

„Durch die globale Einführung unseres Flexible Spaces-Angebots, das 2020 erstmals präsentiert wurde, haben wir ein umfangreiches Verständnis für die Workflows erworben, die für die Organisation eines nahtlosen hybriden Arbeitsmodells erforderlich sind”, erklärte Franco Castaldini, Produktleiter bei Comfy | Enlighted. „Flexible Spaces 2.0 baut auf unserer erstklassigen Arbeitsplatzlösung auf, die es den Mitarbeitern erleichtert, untereinander und mit ihren physischen Büros Kontakt zu halten. Darüber hinaus bietet es den Unternehmen eine neue, noch nie dagewesene Ebene an detaillierten Einblicken in die Raumnutzung – bis hin zum Schreibtisch, zur Beleuchtung und zum Raumtyp.”

Weitere Informationen: www.comfyapp.com