5G-WAN-Edge-Lösungen von Versa Networks

Versa Networks präsentiert seine ersten nativen 5G-WAN-Edge-Produkte. Diese bieten sowohl SASE-Dienste (Secure Access Service Edge) für den Edge-Bereich der Netze, als auch eine komplette SASE-Integration. Versa Networks ermöglicht zudem eine einfache Bereitstellung, unterstützt private 5G-Features nativ und sorgt dafür, dass die höchsten Ansprüche, die Datenschutz und Compliance an eine bestmögliche 5G-Netzwerkarchitektur stellen, erfüllt werden. Dazu stattet das Unternehmen die Kundennetze mit Netzwerksegmentierungs- und QoS-Diensten aus.

Screenshot: Sysbus

5G-Konnektivität ist für viele Unternehmen eine zwingende Voraussetzung, da sie extrem hohe Geschwindigkeiten, hohe Leistung und geringe Latenzzeiten mit sich bringt. Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern in der heutigen „Work-from-Anywhere“-Umgebung eine hohe Leistung und Konnektivität bieten. Allerdings sorgt 5G auch für erhebliche Komplexität für Unternehmens- und Mobilnetzwerke und erfordert umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der am Rande verteilten und virtualisierten Netzwerkelemente.

Versa ermöglicht mit seinen SASE-Hardware-Appliances natives 5G mit hohen 5G-Geschwindigkeiten ein verbessertes Anwendungserlebnis und eine hohe Kapazität für Umgebungen mit hoher Dichte. Die 5G-Appliances sind für nahtlose Benutzererfahrungen, große Benutzer- und Gerätekapazitäten und eine zuverlässige Abdeckung optimiert. Sie bieten eine granulare, kontextabhängige Sicherheit für hochgradig verteilte 5G-Netzwerke. Dazu gehören Echtzeit-Korrelation von Bedrohungen, netzwerkspezifisches Management des Anwendungsverkehrs, Netzwerk-Slicing-Funktionen und vieles mehr. Mit Versa können Partner diese nativen 5G-Appliances für ihre Managed-Service-Angebote nutzen, die die von ihren Kunden geforderte Geschwindigkeit und Sicherheit bieten.

„Für Unternehmen ist es entscheidend, sich mit 5G-Netzwerken zu verbinden und gleichzeitig SD-WAN- und Sicherheitsfunktionen zu nutzen, um sich mit Appliances, die SASE-Services nativ integrieren, vor Bedrohungen zu schützen”, sagt Dogu Narin, Head of Product Management bei Versa Networks. „Mit SASE und optimierten Verbindungen können Unternehmen anspruchsvolle SLAs erfüllen, während sie gleichzeitig von einer End-to-End-Sicherheit profitieren, die nativ in die Appliance integriert ist, und die schnellste Bereitstellung von SASE-Services am Edge realisieren. Versa bietet all dies in einer nahtlosen, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Weise, die keine überflüssigen Hardware- oder Softwarekosten erfordert.“

Die branchenweit ersten Cloud-nativen, gehärteten 5G-Sicherheits-Appliances von Versa schützen unter anderem vor Zero-Day-Exploits, Distributed-Denial-of-Service-Angriffen (DDOS), Schwachstellenausnutzung, Malware und Ransomware-Angriffen. Dieser Ansatz einer gehärteten Technologie, die SASE-Dienste bereitstellt, ist für Unternehmen entscheidend, um eine bestmögliche Konnektivität und Sicherheit in einer modernen Bedrohungslandschaft zu bieten. Die eingebetteten 5G-Appliances von Versa unterstützen aus der Cloud bereitgestellte SASE-Dienste, einschließlich SWG, NGFW, UTM und SD-WAN über eine Single-Pass-Architektur. Diese einzelne Hardware, die Secure SD-WAN, 5G und Sicherheit unterstützt, minimiert den Hardware-Wildwuchs und reduziert Angriffsflächen, indem sie drei Appliances in eine einzige integriert.

Die nativen 5G-WAN-Edge-Appliances von Versa unterstützen zudem Private LTE, Private 5G-Lösungen und First Responder und bieten Kunden zusätzliche Flexibilität bei der Bereitstellung. Versa 5G-Appliances bieten nativ integrierte VNF-Verwaltungsfunktionen, einschließlich des Hostings privater 5G-Kernnetzelemente als VNFs, wodurch die Notwendigkeit der Bereitstellung separater Hardware reduziert wird. Darüber hinaus ermöglicht Versa eine unübertroffene Segmentierung des Netzwerk- und Steuerdatenverkehrs sowie eine Mandantenfähigkeit, um die Konnektivität sowohl für Dienstanbieter als auch für Unternehmen zu sichern.

Weitere Informationen: Versa CSG 1000 Series | Versa Networks (versa-networks.com)