Sicherheit in Leichtbauweise für virtuelle und hybride IT-Umgebungen

Während Virtualisierung die IT in mittelständischen Unternehmen revolutioniert, ist die IT-Sicherheitsarchitektur in den meisten Organisationen weiterhin auf physische Endgeräte eingestellt. Virtuelle Maschinen benötigen das gleiche Schutzniveau wie physische Endgeräte. Doch sie sind dafür nicht auf den gleichen Verbrauch an Prozessor-Leistung angewiesen.

Grafik: Bitdefender

Lösungen, die speziell für virtuelle Maschinen entwickelt sind, sorgen zwar für eine technisch effiziente IT-Sicherheit, haben aber ebenfalls einen Nachteil: Da die Praxis in den Unternehmen aus einer Mischung von physischen und virtuellen Endpunkten besteht, stellen sie eine Silo-Lösung dar. Sie sorgen so für einen erhöhten Administrationsaufwand.

Fünf Technologien für Virtual Security sorgen bei reduziertem Verwaltungsaufwand für eine deutlich höhere VM-Dichte auf den Hosts. Sie bringen Sicherheit und Leistung in hybriden IT-Umgebungen in Einklang.

Sie wollen tiefergehende Informationen, wie Sie Ihre virtuellen IT-Ressourcen effizient schützen können? Kein Problem: In dem hier vorliegenden kostenlosen Whitepaper erfahren Sie, worauf es ankommt.

Füllen Sie hier unser Formular aus und erhalten Sie sofort den Download-Link per E-Mail: