Ivanti Neurons erweitert, um Asset-Ausgaben und Sicherheitsniveau zu optimieren

Ivanti veröffentlicht “Ivanti Neurons for Spend Intelligence” und “Ivanti Neurons for Patch Intelligence”. Die beiden Lösungen setzen auf “Ivanti Neurons” auf. Dabei handelt es sich um eine Hyper-Automatisierungsplattform, die im Juli dieses Jahres angekündigt worden ist. Sie versetzt Unternehmen in die Lage, autonomen Self Service, autonomes Self Heal sowie autonomes Self Secure für Endbenutzer und Geräte durchzuführen.

Screenshot: Sysbus

„Die Zukunft der Arbeit, in der das Arbeiten von überall und mit jedem Gerät die neue Normalität ist, bedeutet, dass die proaktive Kontrolle der ständig wachsenden Sicherheitsrisiken und Ausgaben für Ressourcen für jedes Unternehmen oberste Priorität hat“, sagt Nayaki Nayyar, Executive Vice President und Chief Product Officer von Ivanti. „Unsere jüngsten Ergänzungen der Ivanti Neurons Plattform um Patch- und Spend Intelligence bauen auf unserer Patching-Expertise auf. Wir setzen sie zur Bewertung der Patch-Zuverlässigkeit und der risikobasierten Priorisierung von Patches ein – unter Verwendung von überwachten und autarken Machine-Learning-Algorithmen. Ziel ist es, die Schwachstellenbehebung zu automatisieren und Software-Ausgaben proaktiv zu verwalten.“ 

Ivanti Neurons ermöglicht autonome Edge-Geräte, die sich selbst reparieren können und der modernen Remote-Belegschaft adaptive Sicherheit und ein kontextabhängiges personalisiertes Nutzungserlebnis bieten. Kunden von Ivanti Neurons erzielen eine Verkürzung der Support-Zeiten um mehr als 50 Prozent, indem doppelte Arbeit zwischen den Teams für IT-Sicherheit und IT-Betrieb vermieden und die Anzahl der anfälligen Geräte um bis zu 50 Prozent reduziert wird.

Mit den neuen Funktionen von Ivanti Neurons können Benutzer die Zeit bis zum Patchen verkürzen und so die Sicherheitslage insgesamt verbessern. Sie verbessern auch den Prozess der Bereitstellung und Rückforderung von Assets erheblich, damit IT-Betriebs- und IT-Sicherheitsteams Maßnahmen ergreifen können und nahtloser zusammenarbeiten. Die neuen Lösungen und Funktionen von Ivanti Neurons:

  • Ivanti Neurons for Patch Intelligence hilft Unternehmen, durch überwachte und autarke Machine-Learning-Algorithmen schnellere SLAs für die Schwachstellenbehebung zu erreichen. Ivanti Neurons for Patch Intelligence stützt sich auf die Patch-Management-Expertise von Ivanti, die jährlich über 1,2 Milliarden Patch-Updates bereitstellt, und hilft Nutzern dabei, an einem zentralen Ort auf einfache Weise zu recherchieren, zu priorisieren und bessere Einblicke in Patch-Management-Prozesse zu erhalten. Daten zur Patch-Zuverlässigkeit werden automatisch zusammen mit verwertbaren Informationen geliefert, die aus Tausenden Fachforen, medialer Berichterstattung  und über Crowdsourcing gewonnen werden. Diese Informationen bieten eine bessere Zuverlässigkeit der Patch-Prozesse, so dass Sicherheitsteams schneller auf Bedrohungen reagieren und die Zeit bis zum Einspielen von Sicherheitsupdates verkürzen können. Ein exaktes Bild der Bedrohungslandschaft wird durch priorisierte, risikobasierte Kennzahlen und funktionsreiche Compliance-Dashboards bereitgestellt. Ivanti Neurons for Patch Intelligence bietet hochpräzise Daten, die die Reaktionszeit auf Bedrohungen verkürzen.
  • Ivanti Neurons for Spend Intelligence bietet sofortige Einblicke in die Software-Landschaft und die Ausgaben eines Unternehmens für On-Premise-, Cloud- und Edge-Umgebungen. Damit werden die Betriebsgeschwindigkeit und die Asset-Transparenz erhöht, die Auslastung verbessert und die Kosten optimal verwaltet. Im Gegensatz zu komplexen Tools für die Software-Lizenzierung ist Ivanti Neurons for Spend Intelligence einfach und intuitiv zu bedienen und bietet eine schnellere Wertschöpfung. Innerhalb von Minuten wird eine detaillierte Analyse von Nutzung, Lizenztypen, Käufen, Subscriptions, Renewals und Instanzen in ansprechenden Dashboards präsentiert. Dies erlaubt den Benutzern eine effektivere Verfolgung von Nutzung, Kaufhistorie, bevorstehenden Verlängerungen, Vertragsabläufen und laufenden Gesamtausgaben. Potentielle Unter- und Überschreitungen bei den Ausgaben sowie Möglichkeiten für die automatisierte Rückforderung werden zur Kostenverwaltung und Risikoreduzierung ebenfalls hervorgehoben.

Ivanti Neurons for Patch Intelligence und Ivanti Neurons for Spend Intelligence sind jetzt als Teil der Hyper-Automatisierungsplattform Ivanti Neurons verfügbar. Darüber hinaus umfassen die Verbesserungen der Ivanti Neurons-Plattform breitere, sofort einsetzbare Automatisierungsabfragen und -aktionen zur Erkennung, Diagnose und Lösung von Problemen sowie eine leistungsstarke Datenfilterung, um die IT-Abteilung bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Auch liefert sie eine erhöhte Transparenz durch zusätzliche Unterstützung für IT- und OT-Geräte und Konnektoren.

Weitere Informationen: https://www.ivanti.com/neurons