PhantomPDF von Foxit Software wird der erste RPA-fähige PDF Editor

Foxit Software gab vor kurzem die Veröffentlichung von PhantomPDF 9.7 bekannt. Zusammen mit wesentlichen Erweiterungen umfasst die neueste Version von PhantomPDF eine Partnerschaft mit UiPath, die die Lösung branchenweit als ersten PDF Editor mit robotergesteuerter Prozessautomatisierung (Robotic Process Automation, RPA) ausstattet und so die Automatisierung von hochvolumigen, wiederkehrenden Aufgaben ermöglicht.

Screenshot: Sysbus

Die RPA-Zertifizierung von PhantomPDF ermöglicht UiPath, Text, Formatierungen und andere Funktionen direkt aus erstellten Dokumenten zu extrahieren. Das ist insbesondere in RPA-Workflows nützlich, bei denen Informationen aus vielen ähnlichen Dokumententypen gelesen werden. Vor dem Release von Foxits PhantomPDF 9.7 mussten die Benutzer von UiPath für jede Datenextraktion die integrierte OCR-Texterkennung (Optical Character Recognition) verwenden oder den gesamten Text des PDF-Dokuments lesen.

„Wir freuen uns sehr, den ersten RPA-fähigen PDF Editor anzubieten und glauben, dass die Partnerschaft mit UiPath einen großen Einfluss auf die Community der Benutzer und Entwickler von PhantomPDF haben wird“, sagt Frank Kettenstock, CMO bei Foxit. „Foxit ist stolz darauf, durch Innovationen branchenweit führend zu sein. Wir sehen das neue Release als einen weiteren Beweis dafür, dass wir die Grenzen der PDF-Technologie kontinuierlich neu ausloten.“

Foxit veröffentlicht mehrere Aktivitäten auf dem Marktplatz von UiPath und ermöglicht so UiPath-Entwicklern, die in PhantomPDF ausgeführten Funktionen in ihre RPA-Workflows zu integrieren. Die Aktivitäten umfassen zum Beispiel:

  • Stapelweise Konvertierung vieler PDF-Dateien in andere Formate
  • Stapelimport von Formulardaten
  • Anwenden von Kennwortschutz
  • Suchen und Ersetzen von Text
  • Stapelweises Hinzufügen/Entfernen von Weblinks
  • Intelligente Schwärzung

Die Skripte finden sich auf dem UiPath Marketplace.

PhantomPDF 9.7 enthält eine Reihe von Erweiterungen, darunter eine verbesserte User Experience, eine tiefere Integration in Enterprise-Content-Management-Systeme (ECMS) und eine effizientere Schwärzung.
Zu den Highlights gehören:

  • Tool-Assistent zur Unterstützung der am häufigsten verwendeten Funktionen und zum schnellen Einstieg in Foxit PhantomPDF
  • Integrierter Live Chat, in dem Benutzer Hilfe vom Foxit-Kundensupport erhalten
  • Benutzer können jetzt Dateien von ShareFile, DMSforLegal, Dropbox, Box und eDOCS DM auswählen, um daraus PDFs zu erstellen, zu vergleichen, miteinander zu kombinieren und zu organisieren. Diese Funktion war bereits für SharePoint, iManage, Google Drive, OneDrive und NetDocuments verfügbar.
  • Branchenweit beste Konvertierung von HTML nach PDF
  • Ermöglicht die Erstellung von PDFs aus Microsoft Project
  • Export von PDF-Dateien in XPS-Dateien
  • Erweiterte Dokumentensuche
  • Suchen und Schwärzen von gleichzeitig mehreren Wörtern oder Sätzen, um Arbeitsabläufe zu optimieren
  • Ergänzung von PDF/UA- und PDF/VT-Standard-Konformitätsprüfungen und PDF-Dokumentenanalyse für die Compliance mit PDF-Versionen

Weitere Informationen: https://www.foxitsoftware.com/de/pdf-editor