Guardicore und Mellanox bieten agentenlose Hochgeschwindigkeitslösung für Mikrosegmentierung in Rechenzentren

Guardicore stellt gemeinsam mit Mellanox Technologies, Ltd. (NASDAQ: MLNX) die laut Hersteller erste Hochgeschwindigkeitslösung ohne Software-Agenten bereit, die eine Mikrosegmentierung in Enterprise-10G-100G-Netzwerken mit niedriger Latenz bietet. Die Lösung kombiniert die Sicherheitsplattform Guardicore Centra und Mellanox BlueField SmartNICs, um Kunden mit integrierter Hardware-Sicherheitstechnologie für Mikrosegmentierung auszustatten. Die technische Integration ermöglicht Anwendern den Einsatz von BlueField SmartNICs, um Mikrosegmentierungsanforderungen in Hochgeschwindigkeitsnetzen oder Szenarien abzudecken, in denen agentenbasierte Lösungen nicht eingesetzt werden können. Die neue Lösung ist vollständig integriert und zentral über Guardicore Centra administrierbar. 

Screenshot: Guardicore

„Die exponentiell wachsenden Datenmengen weltweit steigern die Nachfrage nach Rechenzentren, die bei Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit mit der digitalen Wachstumswirtschaft Schritt halten können“, bemerkte Pavel Gurvich, CEO und Mitgründer von Guardicore. „Schon lange haben wir uns darauf konzentriert, den Sicherheitsabteilungen im Unternehmen kosteneffektive Mikrosegmentierungstechnologien an die Hand zu geben, die Risiken senken und die Angriffsoberfläche in Datacenter-Umgebungen verringern, ohne die Performance einzuschränken. Die Zusammenarbeit mit Mellanox bei der Entwicklung einer integrierten Lösung ist der logisch nächste Schritt zur Unterstützung aktueller Anwendungsszenarien und zur Abdeckung der spezifischen Kundenanforderungen beim Datenschutz in komplexen Hochgeschwindigkeitsumgebungen.“

„Die erste, agentenlose Hochgeschwindigkeitslösung für Mikrosegmentierung in der IT-Sicherheitsbranche kombiniert Guardicore Centra und BlueField, um die Bereitstellung und den Betrieb sowohl in neuen als auch bestehenden IT-Umgebungen zu vereinfachen“, ergänzte Ariel Levanon, VP Cyber Security bei Mellanox Technologies. „Die Kombination der Guardicore- und Mellanox-Lösungen ermöglicht eine erweiterte Visibilität und IT-Policy-Durchsetzung, ohne Software-Agenten auf Netzknoten installieren zu müssen. Diese sind in BlueField SmartNIC bereits integriert und vom Application-Workload isoliert, wobei höchste Sicherheitsanforderungen erfüllt und DevOps-Prozesse automatisiert werden. Als Hochgeschwindigkeits-SmartNIC stellt BlueField unerreichte Performance sicher, die Mikrosegmentierungsregeln in 100Gb/s-Netzen mit Wirespeed-Leistung anwenden.“

Das volle Potential von Mikrosegmentierung nutzen

Die gemeinsame Guardicore-Mellanox-Lösung setzt die Anforderungen von Unternehmen um, die für Visibilität in Hochgeschwindigkeitsnetzen und Schutz von Application-Workloads sorgen müssen. Das betrifft insbesondere Szenarien, bei denen IT-Infrastrukturen nicht über Software-Agenten betrieben werden können, beispielsweise im Hochfrequenzhandel, beim Multi-Tenant-Hosting mit Cloud-Anbietern oder beim IT-Management von Drittanbieter-Appliances.  Die Lösung läuft auf Mellanox BlueField SmartNIC als eigenem Computer, der nicht Teil der IT-Infrastruktur des Unternehmens ist und Hardwarebeschleunigung zur Unterstützung der Anforderungen in Hochgeschwindigkeitsnetzen mit niedriger Latenz nutzt.

Die Bereitstellung von Guardicore-Technologie auf BlueField bietet umfassenden Schutz auf der Host-Seite und setzt höchste Compliance-Vorgaben durch. Die integrierte Guardicore-Lösung erreicht auf BlueField bisher unerreichte Performance-Werte — der Datenverkehr kann mit maximaler Übertragungsrate zugelassen oder blockiert werden, ohne die Server-Leistung zu beeinträchtigen. Unternehmen haben die freie Wahl, die Guardicore-Engine für alle Workloads einer IT-Umgebung bereitzustellen und zu skalieren — in privaten, öffentlichen und hybriden Cloud-Instanzen gleichermaßen.

Weitere Informationen: www.mellanox.com und www.guardicore.com