Version 5.0.2 der Client-Management-Lösung ACMP bringt erstmals Application Usage Tracking

Mit der neuen Version 5.0.2 der Client-Management-Suite ACMP können Systemadministratoren jetzt auch erfassen, wie oft Anwender Softwarepakete nutzen. Das Modul „Application Usage Tracking“ (AUT) erfasst, an welchen Tagen Nutzer bestimmte Programme auf ihren Rechnern öffnen. Das erlaubt IT-Verantwortlichen Rückschlüsse darauf, wie viele Lizenzen der ausgewählten Software tatsächlich notwendig sind oder wie die Nutzer neue Software annehmen.

ACMP AUT erfüllt dabei alle nationalen und europäischen Datenschutzvorgaben. Aagon bietet die aktuelle Version von ACMP ab sofort an.

„Die meisten IT-Verantwortlichen wollen wissen, wie viele Lizenzen einer Software tatsächlich genutzt werden – vor allem von hochpreisigen Anwendungen. Schließlich fallen die Kosten für Lizenzen und Wartung so oder so an“, sagt Wilko Frenzel, Geschäftsführer der Aagon GmbH. „Dabei war uns besonders wichtig, dass die genauen Verhaltensdaten der Anwender stets geschützt sind, beispielsweise wie oft an einem Tag oder wie lange sie ein Programm nutzen. ACMP AUT erfüllt daher alle Anforderungen bezüglich Daten- und Anwenderschutz.“

ACMP AUT ist eine vollständige Eigenentwicklung der Aagon GmbH. Das neue Modul ist nahtlos in die gesamte Client-Management-Suite integriert. Es bietet Nutzern den gleichen Komfort wie die restlichen Module der Software und nutzt dieselben leistungsfähigen Funktionen für Datenauswertung und Reporting.

Das Modul zeigt auf Tagesbasis, wie viele Anwender ein Softwareprodukt nutzen. So können IT-Verantwortliche überflüssige Lizenzen identifizieren und Software- sowie Wartungskosten einsparen. ACMP AUT unterstützt alle Microsoft-Betriebssysteme ab Windows Vista und Server 2008.

ACMP AUT ist mit allen nationalen und europäischen Datenschutzvorgaben konform. Rückschlüsse auf das individuelle Verhalten einzelner Mitarbeiter sind nie möglich. ACMP AUT protokolliert die Softwarenutzung nur auf ausgewählten Clients und nur für explizit festgelegte Anwendungen.

Neben ACMP AUT bietet die Client-Management-Lösung unter anderem einen überarbeiten Software-Agent für Linux- und Mac-OS-X-Betriebssysteme, einen Offline-Inventarisierungs-Scanner sowie die Möglichkeit File-Repositories für die Betriebssystemverteilung zu nutzen. Die vollständige Änderungshistorie ist auf der Aagon-Website verfügbar.

Weitere Informationen: www.aagon.de