Couchbase bringt kostenlose Self Service Testversion

Couchbase bietet eine kostenlose Self Service Testversion seiner Cloud Database as a Service an. Damit werden Nutzer in die Lage versetzt, ohne Zusatzkosten mit der Couchbase Cloud zu arbeiten, die in ihrer virtuellen Private Cloud auf AWS läuft. Darüber hinaus sind Anwender ab sofort auch mit der Couchbase Cloud dazu in der Lage, die gleichen Funktionen zu verwenden, die zum Leistungsumfang von Couchbase Server 6.6 gehören.

Screenshot: Sysbus

Unternehmen können so die Vorteile von fortgeschrittener Analytics-Verarbeitung, Queries, Volltextsuche und Eventing-Services nutzen. Damit wird die Produktivität der Entwickler und die gesamte Agilität von Unternehmen erheblich verbessert – sowohl im eigentlichen Betrieb oder als Teil der neuen Self-Service-Testversion. 

Durch eine beschleunigte digitale Transformation steigt bei Unternehmen auch die Notwendigkeit, ihre Datenbankinfrastruktur schnell und effizient zu skalieren, und den wachsenden Anforderungen an höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten gerecht zu werden. Diese Entwicklung treibt die Einführung von Cloud Database as a Service-Lösungen (DBaaS) voran. Unternehmen müssen jedoch sicherstellen, dass eine DBaaS ihre spezifischen Bedürfnisse auch tatsächlich abdeckt, und zwar hinsichtlich Funktionsumfang, Preismodell und Dateneigentumsstruktur. Die Self-Service-Testversion der Couchbase Cloud ermöglicht Unternehmen, mit einer Hochleistungs-DBaaS im produktiven Betrieb zu experimentieren, um zu prüfen, ob sie tatsächlich für ihr Geschäftsmodell in Frage kommt.

Voller Funktionsumfang

Während andere DBaaS-Anbieter die Funktionalität ihrer Testangebote einschränken oder bereits im Voraus Zahlungsinformationen benötigen, bietet die Couchbase-Cloud-Self-Service-Testkonfiguration Unternehmen eine vollständig verwaltete DBaaS mit allen Services und Funktionen des Couchbase Servers. Die wichtigsten Funktionen umfassen:

  • Vollständige Kontrolle: Die Testversion gibt den Nutzern die volle Kontrolle und Transparenz über ihre Daten und deren Betriebskosten. Anstelle des vorgeschriebenen Hostings auf einer gemeinsam genutzten Infrastruktur wird die Self-Service-Testversion von Couchbase Cloud auf einem dedizierten Cluster innerhalb der eigenen Public-Cloud-Umgebung des Benutzers gehostet. 
  • Skalierbarkeit: Einige DBaaS-Testangebote begrenzen den Speicher auf 500 MB. Die Couchbase-Cloud-Self-Service-Testversion bietet dagegen bis zu 200 GB über drei Datenbankknoten hinweg und die Wahl zwischen zwei AWS-EC2-Instance-Typen für den Cluster. Dieses Angebot ermöglicht den Aufbau von Testinfrastrukturen, die Millionen von Dokumenten unterstützen.
  • Einfacher Zugang: Benutzer melden sich ohne Angabe von Kreditkarteninformationen über die Couchbase-Website an. Die Lösung ist dann sofort einsatzbereit. Da sie in der eigenen Private-Cloud-Umgebung des Benutzers gehostet wird, bezahlen die Benutzer lediglich für die genutzte Infrastruktur bei ihrem Public-Cloud-Anbieter.

Die Vorstellung der Self-Service-Testversion erfolgt zeitgleich mit der Verfügbarkeit von Couchbase Cloud für AWS in der APAC-Region. Couchbase hat die Unterstützung von Couchbase Cloud für die AWS-Regionen in Mumbai, Seoul, Singapur, Sydney und Tokio angekündigt, so dass die vollständig verwaltete DBaaS nunmehr global verfügbar ist.

„In weniger als sechs Monaten hat Couchbase Cloud einen beachtlichen Fortschritt gemacht. Couchbase beeindruckt mit Performance und einfacher Bedienbarkeit in großem Umfang”, erklärt Carl Olofson, Rsearch Vice President beim Marktforscher IDC. „Couchbase hat weltweit expandiert, die Engine auf Couchbase Server 6.6 aktualisiert und Integrationen hinzugefügt. Mit dieser Self-Service-Testversion erleichtert Couchbase es Unternehmen, sich in ihrem eigenen Tempo davon zu überzeugen, wie effizient sie Anwendungen mit Hilfe der Couchbase Cloud entwickeln können.” 

Weitere Informationen: [Video] Couchbase Cloud Getting Started