Neue Infrastrukturplattform von Rittal

Mit “RiMatrix Next Generation (NG)” bringt Rittal ein neues, modulares System auf den Markt, das einen schnellen, sicheren und flexiblen Aufbau von Rechenzentren ermöglicht. Die Plattformarchitektur ist offen und kann als Basis für individuelle und investitionssichere Lösungen für zukünftige IT-Szenarien zum Einsatz kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Container-Lösungen, verteilte Edge Datacenter, Einzel-Racks, zentrale Rechenzentren oder hochskalierende Cloud-, Hyperscale- und Colocation-Datacenter handelt. Darüber hinaus unterstützt RiMatrix NG als erste Plattform in Standardumgebungen den Einsatz der OCP-Gleichstromtechnologie.

Neue, offene Modul-Plattform RiMatrix NG von Rittal: IT-Infrastrukturen flexibel, sicher, schnell und zukunftsfähig aufbauen (Bild: Rittal)

„Bei der Entwicklung der offenen Plattform haben wir schon in der Grundkonzeption die Anpassbarkeit an vielfältige und immer neue Anforderungen vorgedacht,“ sagt Uwe Scharf, Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal: „Unsere Kunden müssen ihre IT-Infrastrukturen schneller als je zuvor den Veränderungen anpassen, damit geschäftsrelevante Produkte und Dienstleistungen mit höchster Geschwindigkeit, fehlerfrei und fortlaufend entstehen können. Wir wollen sie dabei als Zukunftspartner unterstützen.“ Das Ergebnis: Ein laut Hersteller einzigartiges, offenes Plattformsystem zum flexiblen, sicheren und schnellen Aufbau von Rechenzentren aller Leistungsklassen sowie umfassende Beratung und Services über den gesamten IT-Lifecycle. 

Ob Einzel-Rack- oder Container-Lösungen, zentrale Rechenzentren, verteilte Edge Datacenter oder hochskalierende Colocation-, Cloud- und Hyperscale-Datacenter: Modularität und Abwärtskompatibilität von RiMatrix NG machen es möglich, einzelne Komponenten einer Infrastruktur gezielt zu modernisieren und so das gesamte Rechenzentrum kontinuierlich der rasanten technologischen Entwicklung anzupassen. „RiMatrix NG wird damit zu einer IT-Infrastrukturplattform mit außerordentlich hoher Zukunftssicherheit und Flexibilität“, erläutert Scharf. 

Alle IT-Infrastrukturkomponenten in einem Baukasten

Mit individuell planbaren Modulen aus fünf Funktionsbereichen erhalten IT-Verantwortliche schnell und einfach die auf ihre Anforderungen zugeschnittenen Lösungen, bestehend aus: Racks, Klimatisierung, Stromversorgung und -absicherung sowie IT-Monitoring und-Security. Die Kombinationsvielfalt stellt sicher, dass Anwender exakt ihren Bedarf abdecken und weltweit lokale Vorgaben erfüllen können – je nach Anforderung mit Lösungen von Rittal oder von geprüften und zertifizierten Partnern, beispielsweise für Energieversorgung und Brandschutz.

Auch bei IT-Racks bietet RiMatrix NG die Flexibilität, das umfassende Rittal Baukastensystem je nach Bedarf und der Präferenz im Einsatz-Land zu nutzen und passgenau zu konfigurieren – mit dem neuen VX IT oder voll kompatibel mit älteren Generationen.

Damit sind die Plattform-Lösungen in jeder Dimension skalierbar – in Größe, Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Ausfallsicherheit. Wenn besonders schnelle Reaktionszeit gefordert ist oder bestehende Gebäude nicht ausreichend Platz bieten, können Datacenter auch durch Container-Lösungen realisiert und sicher in bestehende IT-Infrastrukturen integriert werden.

Weitere Informationen: https://www.rittal.com/rimatrix-ng/de