Fujitsu bietet “SystemInspection”-Dienste, um hybride IT-Umgebungen zu optimieren

Die neuen “SystemInspection”-Dienste von Fujitsu eigenen sich zur Definition der Basis für die datengetriebene Transformation von Unternehmen. Sie sind zum Festpreis verfügbar und umfassen integrierte Analysen sowie diverse neue Werkzeuge. Damit werden Anwender in die Lage versetzt, sowohl ihre logischen, als auch ihre physischen Daten über hybride IT-Umgebungen hinweg darzustellen.

Banner Pressemitteilung: Neue SystemInspection-Services von Fujitsu optimieren hybride IT-Strukturen

Die neuen Fujitsu SystemInspection Services fertigen einen unternehmensweiten Snapshot sämtlicher Systemelemente an – mit besonderem Fokus auf deren Digitalisierungs-Fähigkeiten. Alles beginnt mit einem Stresstest der Infrastruktur als Hinweis darauf, wo und wie die digitale Transformation erfolgen kann. 

Der Fujitsu SystemInspection Service für SAP-Lösungen erstellt eine umfassende Inventarliste aller vorhandenen SAP-Umgebungen und erlaubt damit einen ganzheitlichen Blick auf die Performance und Auslastung der Ressourcen. Der Fujitsu SystemInspection Service for Storage gibt eine Draufsicht auf heterogene physische und virtuelle Storage-Landschaften, sowohl on-premise als auch in der Cloud.  

Die SystemInspection Services ergänzen die bestehenden Lösungen im Bereich DataInspection und SystemInspection. Damit erweitern sie für die Kunden von Fujitsu die Auswahl verfügbarer Tools zur Identifizierung der besten Kostensenkungs- und Leistungsmaximierungspotenziale. Die entsprechenden Empfehlungen für die Daten- und Hardwarekonsolidierung basieren dabei auf den tatsächlichen Workloads des einzelnen Anwenders und gehen mit den bestehenden Service Level Agreements konform.

Stresstests als Wegweiser 

Unternehmen, deren IT sich über das gesamte Feld erstreckt – von der Edge über ein zentrales Rechenzentrum bis in die Cloud – und damit einen Snapshot zur echten Herausforderung macht, haben mit dem Stresstest eine gute Möglichkeit für den ersten Schritt: Indem sie die bestehenden Infrastrukturen prüfen, können sie die notwendigen Upgrades und Optimierungen erkennen, die für eine Transformation unerlässlich sind. Ein ausbalanciertes System verringert beziehungsweise priorisiert die erforderlichen Investitionen, indem es Engpässe entfernt, mögliche Risiken durch alte Geräte eliminiert und sowohl den Schutz der Daten als auch die Revisionssicherheit insgesamt erhöht. 

Dazu Marcus Schneider, Head of Product Management Data Center Product Sales Europe bei Fujitsu: „Normalerweise treiben hybride IT-Umgebungen die Kosten und den Komplexitätsgrad in die Höhe, denn die Nutzer müssen verschiedene Tools von unterschiedlichen Anbietern verwalten. Die neuen Services von Fujitsu zeigen das ganze Bild – sogar hochkomplexe Setups von der Edge, Core und Cloud. Unsere Fähigkeit, hardwareunabhängig ganze SAP-Landschaften zu analysieren und nützliche Ende-zu-Ende-Rechenzentrumslösungen anzubieten, stellt Anwendern eine Technologie zur Verfügung, die eine Implementierung in jede SAP-Landschaftsarchitektur ermöglicht.”

Die SystemInspection Services von Fujitsu gehören zu einer größeren Anzahl an Hybrid IT-Angeboten, die den Kunden eine klare Strategie in die Hand geben – mit der sie dann ihre heterogene Infrastruktur vereinheitlichen und orchestrieren können. Beide Services sind in Europa direkt über Fujitsu erhältlich. Für Assessment-Pakete gelten Festpreise. Für kundenspezifische Pakete wird der Preis je nach Kundeninfrastruktur festgelegt.

Weitere Informationen:www.fujitsu.com/sis und https://www.fujitsu.com/data-transformation