Zeitumstellung in Windows Domäne hat nicht funktioniert

Als wir heute morgen ins Büro kamen, stellten wir fest, dass dieses Jahr die automatische Zeitumstellung unserer Windows Domäne auf Sommerzeit nicht funktioniert hat. Auf dem Domänencontroller, der unter Windows Server 2019 lief, waren zwar die Zeitzone richtig eingestellt und die Option „Automatisch an Sommerzeit anpassen“ aktiviert, dennoch lief die Uhr des Systems nach wie vor auf Winterzeit.

Screenshot: Sysbus

Um das Problem zu lösen, genügte es, über die Kommandozeile einen Zeitserver einzutragen, etwa über den Befehl

w32tm /config /syncfromflags:manual /manualpeerlist:"0.pool.ntp.org 1.pool.ntp.org 2.pool.ntp.org 3.pool.ntp.org"

Wir hatten zwar schon zuvor einen Zeitserver definiert, der oben genannte Befehl scheint aber eine Neusynchronisierung anzustoßen, die sonst nicht stattfindet. Sofort nach der Definition des Zeitservers lief die Systemuhr richtig. Möchten die zuständigen Mitarbeiter übrigens nicht warten, bis die Clients ihre Zeit selbst mit dem Domänencontroller abgeglichen haben, so können sie diesen Schritt auf den Clients (ebenfalls über die Eingabeaufforderung) mit dem Befehl

net time /set

anstoßen. Danach lesen die Clients die aktuelle Zeit des Domänencontrollers ein und stellen ihre Uhren anschließend auf Wunsch richtig.