Arcserve präsentiert mit Business Continuity Cloud die einzige aus und für die Cloud entwickelte Lösung zur Sicherung komplexer IT-Infrastrukturen

Arcserve präsentiert mit der Arcserve Business Continuity Cloud laut eigener Aussage die erste für die Cloud spezifisch entwickelte, voll integrierte Lösung zur Vermeidung der Folgen ungeplanter Ausfallzeiten durch sofortige Wiederherstellung des Zugriffs auf kritische Daten, Systeme und Anwendungen in komplexen, mehrgenerationellen IT-Infrastrukturen. Der Schutz umfasst Nicht-x86-Prozessor-basierte und x86-basierte Systeme über Software as a Service (SaaS) bis hin zu Infrastructure as a Service (IaaS). Mit dieser Lösung löst Arcserve die Herausforderungen, die zum Schutz einer modernen, immer komplexeren IT gegeben sind. Denn bis jetzt erhöhte sich permanent der Zeitaufwand, die benötigte Qualifikation, die Zahl der Tools und die Kosten, die für den Schutz immer neuer Workloads nötig waren.

Laut einer aktuellen Arcserve-Umfrage sind 64 Prozent von 759 in den USA, Großbritannien und Deutschland befragten IT-Entscheidungsträger der Meinung, dass der Schutz geschäftskritischer Daten in den letzten fünf Jahren nicht einfacher geworden ist – trotz aller Bemühungen, Lösungen zur Vereinfachung und Kostensenkung einzuführen. Da Backup-Infrastrukturen immer teurer und komplexer werden, nimmt die Toleranz für Datenverlust zugleich ab. Dreiundneunzig Prozent der IT-Entscheidungsträger gaben an, dass ihre Unternehmen einen „minimalen“ Datenverlust durch kritische Geschäftsanwendungen tolerieren könnten, aber nur 26 Prozent sind äußerst zuversichtlich, dass sie in der Lage sind, sich schnell genug zu erholen, um Geschäftsstörungen zu vermeiden.

Fast die Hälfte der Befragten gab zudem an, weniger als eine Stunde Zeit zu haben, um unternehmenskritische Daten wiederherzustellen, bevor es zu Umsatzbeeinträchtigungen kommt. Mangelnde Ressourcen, Beschaffungs- und Support-Kosten für Backup sowie der Einsatz unterschiedlicher Backup-Werkzeuge sind die Hauptherausforderungen beim Schutz unternehmenskritischer Daten.

„Unsere Beobachtungen werden durch die Ergebnisse der Studie unterstrichen. Es ist offensichtlich, dass Unternehmen moderne IT-Infrastrukturen mit den heutigen unvollständigen Tools nicht effektiv schützen können. Denn diese Werkzeuge schaffen mehr Komplexität, treiben die Gesamtbetriebskosten in die Höhe und erhöhen letztendlich das Risiko von Datenverlust und Ausfallzeiten durch Sicherheitslücken“, sagte Oussama El-Hilali, Vice President of Products bei Arcserve. „Arcserve Business Continuity Cloud stellt die einzige Lösung dar, die in der Lage ist, diese Herausforderungen zu bewältigen, indem sie alle Datenschutzprozesse zentral vereint. Ob es sich nun um die Migration von Workloads in die Cloud, um einen erweiterten VM-Schutz oder um die Unterstützung von subminutengenauen RTOs und RPOs handelt – alles geschieht aus einer Hand.“

Weitere Informationen unter www.arcserve.com