Aerohive beschleunigt das WLAN-Troubleshooting

Aerohive Networks präsentiert ein neues Toolset für das WLAN-Troubleshooting, das eigens für die Mitarbeiter von IT-Helpdesks entwickelt wurde und ihnen dabei hilft, das Enterprise-WLAN ständig verfügbar und in Bestform zu halten. Basierend auf der granularen, rollengestützten Zugangskontrolle von HiveManager NG stellt Aerohive den Supportteams eine dedizierte Suite von cloudfähigen Diagnosedienstprogrammen bereit, mit der sie Probleme bei der Client-Konnektivität schnell und einfach identifizieren und beheben können.

Die SD-LAN-Architektur von Aerohive ist selbstlernend, selbstheilend und selbstoptimierend. Durch die verteilte Daten- und Steuerebene gibt es weder die Single Points of Failure noch die Engpässe, die mit herkömmlichen Controller-basierten WLAN-Architekturen verbunden sind. Dessen ungeachtet kann es auch im zuverlässigsten WLAN zu gelegentlichen Schwierigkeiten kommen. Auch wenn die Ursache meist ein falsch eingegebenes Passwort, ein fehlerhaft konfigurierter VLAN-Tag für einen Switch-Port oder ein nicht einwandfrei funktionierender RADIUS- oder DHCP-Server ist, machen die Anwender meist das WLAN für ihre Probleme verantwortlich. Aus diesem Grund hat Aerohive eine Lösung entwickelt, mit der IT-Teams die gängigsten Probleme, die in Zusammenhang mit WLANs sowie deren Netzwerkservices und Infrastruktur auftreten, effizient identifizieren, isolieren und zügig beheben können.

Über ein neues Utility-Menü, das zahlreiche Troubleshooting-Tools übersichtlich und intuitiv zusammenfasst, können sie eine Fülle an Tests durchführen, um mit den gewonnenen Daten innerhalb weniger Minuten die Ursache von Client- und Infrastruktur-Konnektivitätsproblemen zu ermitteln. Das umfangreiche Sortiment umfasst ein spezielles Tool für das VLAN-Probing, um VLAN-Tags auf ihre Korrektheit und Upstream-DHCP-Server auf ihre Verfügbarkeit zu testen, die Prüfung der RADIUS-Server-Verifizierung, um fehlgeschlagene Authentifizierungsversuche zu überwachen und zu diagnostizieren, sowie simulierte Client-Authentifizierungen, die ohne realen Anwender oder Client auskommen. Nicht weniger nützlich sind das Remote-SSH-Tool, die Geräteortung mittels LED-Tuning und die Möglichkeit, bei Bedarf detaillierte technische Supportinformationen abzurufen.

Mit dem neuen Aerohive-Toolset erhalten Helpdesk-Mitarbeiter und Netzwerkadministratoren wichtige Werkzeuge, um Client-Probleme zügiger und gezielter beheben zu können. Unterm Strich führt dies nicht nur zu einem effizienteren Betrieb der IT-Infrastruktur, sondern auch zu einer besseren Konnektivitätserfahrung und Zufriedenheit der WLAN-Nutzer.

Weitere Informationen: www.aerohive.com/de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.