Anzeige
DeinEnergieportal

Produktserie EonStor DS 4000 Gen 2 von Infortrend debütiert mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Infortrend optimierte die 4000er-Linie aus der DS-Serie und senkte gleichzeitig dessen Preise. Da die Ingenieure die herausragende Leistung der Produktfamilie von bis zu 750.000 IOPS aufrechterhalten konnten, sind nach Angaben des Herstellers außerordentlich attraktive Speicher-Arrays entstanden.

Die neuen Familienmitglieder heißen EonStor DS 4016 Gen 2 und EonStor DS 4024B Gen 2. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Anzahl und Größe der verwendbaren Laufwerke. Während das DS 4016 Einschübe für 16 LFF-Laufwerke auf drei Höheneinheiten bietet, nimmt das 4024B auf zwei Höheneinheiten 24 SFF-Festplatten oder SSDs auf. Unter ihren Gemeinsamkeiten werden Storage-Administratoren vor allem das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis zu schätzen wissen, spiegelt es sich doch im Benchmark des Storage Performance Council wieder: Deren errechnetes Preis-Performance-Verhältnis liegt bei 0,21 US-Dollar pro SPC-1-IOPS und 6,68 US-Dollar pro SPC-2-IOPS.

Darüber hinaus kann das neue Duo auch mit weiteren Highlights glänzen:

  • Mit einer gemessenen Ende-zu-Ende-Geschwindigkeit von 750.000 IOPS sowie 11 GB/s Durchsatz im aufeinanderfolgenden Lesen und 5,5 GB/s beim Schreiben.
  • Die durchgängige 12 Gbit/s SAS-Architektur vermeidet Flaschenhälse und damit Engpässe im Datenstrom.
  • Mit einer großen Skalierbarkeit – es sind bis zu 444 Laufwerke durch weitere JBODs möglich – lassen sich riesige Datenspeicher aufsetzen. Auch die nachgeschalteten JBODs profitieren von der SAS-Performance am Expansion-Port.
  • Ihre gelungene Bedienung beruht auf der Web-basierten Software SANWatch. Sie bietet eine nutzerfreundliche Oberfläche mit intuitiver Bedienung.
  • Das kabellose Design und die dadurch im laufenden Betrieb noch tauschbaren Komponenten erleichtern die Wartung und die Systemwiederherstellung im Fehlerfall.
  • Die dualen Host Boards unterstützen FC, SAS, iSCSI und FCoE-Protokolle. Ihr modularer Aufbau sorgt für Flexibilität und Zukunftsicherheit (Converged Host Boards: 16Gb/s FC, 8Gb/s FC, 10Gb/s iSCSI SFP+ und 10Gb/s FCoE)
  • Die umfangreiche Liste der Sicherheits-Features – angefangen bei „SED (Self Encrypted Drives)“ über „Intelligent Drive Recovery“ und „Smart Media Scan“ bis hin zu „Remote and local Replication“ – realisieren einen hohen Grad an Datensicherheit, wobei einige davon wie etwa „Snapshots“ and „Thin Provisioning“ auch noch die Effektivität steigern.

Starline wird die Systeme bereitstellen, sobald sie verfügbar sind. Die Preise sind abhängig von der Festplattenbestückung und der Ausstattung mit den optionalen Host-Boards.

Weitere Informationen: www.starline.de