Wechsel des Office 365-Abonemments ohne Neuinstallation der Office Software

Zunächst einmal müssen die verbundenen Clients im alten Konto abgemeldet werden

Kürzlich standen wir vor der Herausforderung, unser Office 365-Abonnement zu wechseln. Dabei wollten wir lediglich das Aktivierungskonto vom alten – nicht mehr gültigen – Eintrag, mit dem die Office-Programme auf unseren Clients ursprünglich installiert worden waren, auf den neuen ändern, ohne dabei die Office Software komplett neu zu installieren. Das erwies sich als schwieriger als gedacht, da es zwar in der Office Software die Option gibt, andere Konten einzubinden (beispielsweise zum Zugriff auf One Drive-Ordner und ähnliches) und Konten zu wechseln, aber keine Möglichkeit existiert, das Aktivierungskonto zu ändern.

Um das Problem zu lösen, loggten wir uns zunächst einmal bei unserem alten Office 365-Abo ein und deaktivierten im Web-Interface die verbundenen Client-Installationen. Ruft man nach diesem Schritt die Office Software auf einem Client auf, so meldet diese, dass ein Problem mit dem Konto gebe, ermöglicht aber immer noch nicht den Wechsel auf einen anderen Aktivierungs-Account. Das lässt sich nur durch die manuelle Deinstallation des Aktivierungs-Schlüssels erreichen. Dazu muss man unter einer Kommandozeile mit Administratorrechten zunächst den Befehl “cscript.exe ospp.vbs /dstatus” im Verzeichnis “C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\{Office Version, zum Beispiel ‘Office16’}” ausführen. Dieser gibt unter anderem die letzten fünf Zeichen des installierten Keys aus, zum Beispiel “3V5RC”. Mit dem Befehl “cscript.exe ospp.vbs /unpkey:{Letzte fünf Zeichen des Schlüssels}” lässt sich der Key dann deinstallieren. In unserem Beispiel würde der Befehl folglich lauten “cscript.exe ospp.vbs /unpkey:3V5RC”. Danach ist es noch sinnvoll, den Windows Credentials-Manager aufzurufen, beispielsweise über die Systemsteuerung oder direkt über “rundll32.exe keymgr.dll,KRShowKeyMgr” und dort die Credentials zu entfernen, die sich auf Microsoft Office beziehen. Nach einem Neustart und dem Aufrufen einer Office Anwendung – wie etwa Word – hat man anschließend die Möglichkeit, ein neues Aktivierungskonto anzugeben und Office 365 mit dem neuen Abo zu aktivieren. Die installierten Client Systeme erscheinen danach auch ganz normal als erkannte Installationen im Web-Interface des neuen Abonnements.