Interview mit Philipp Krähenbühl, Director bei Joule Performance

Gaming feiert im November ’22 sein 50-jähriges Jubiläum. Trotz der Entwicklung eines halben Jahrhunderts verzeichnet die Branche erst seit zirka fünf Jahren ein exorbitantes Wachstum. Wir haben mit Philipp Krähenbühl, Director des High-End Gaming-PC Herstellers Joule Performance, über die Besonderheiten und Zukunft des deutschen Gaming-Marktes gesprochen.

Bild: Joule Performance

Sysbus: “Philipp, der deutsche Gaming-Hardware-Markt konnte seit 2016 um ganze 480 Prozent auf 3.6 Milliarden Euro zulegen. Zeigt dieses exponentielle Wachstum bereits den Zenit oder eben doch ein noch viel größeres Potential an?”

Philipp Krähenbühl: “In der Tat erwarten wir für die Zukunft ein noch größeres Potenzial. Das Wachstum der vergangenen Jahre führen wir auf ein ausgeprägteres Verständnis und Bedürfnis zur Hardware sowie ein vorgelagertes Einkaufverhalten zurück. Die Pandemiejahre haben ein akutes Bedürfnis für Unterhaltung in den eigenen vier Wänden bestärkt, sodass Kunden ihre Ersparnisse vermehrt in den Gaming-Bereich investiert haben. Dieses Verhalten ist auch mit ein Grund für den aktuellen Kaufkraftverlust. Sobald dieser überwunden ist, sehen wir einer neuen Generation an Käufern entgegen. Die heutigen Kinder, welche vermehrt mit Gaming aufwachsen, sind die zukünftigen Eltern, die zunehmend diesem Hobby treu bleiben.

Sysbus: “Gaming hat mittlerweile sein Schattendasein verlassen und sich zu einer gesellschaftlich bejahenden Freizeitbeschäftigung ohne Alters- und Gendergrenze entwickelt. Eure Hausmarke Joule Performance wird diesen Fakt mit Freude registriert haben. Was waren in den letzten Jahren die markantesten Veränderungen, wenn wir den Blick auf die Bedürfnisse der Fokuszielgruppe richten?”

Krähenbühl: “Die zunehmende Expertise der Käufer, speziell der jüngeren Generationen. Gaming PCs werden weniger in lokalen Märkten oder Systemhäusern erworben. Stattdessen ist eine spürbare Nachfrage bei spezialisierten Herstellern, wie zum Beispiel unserer Hausmarke Joule Performance, zu vermerken. Diese Entwicklung haben auch die internationalen A-Brands vernommen. Einige haben daraufhin ihre eigene Wahrnehmung im Gaming Segment ausgebaut und teilweise sogar Sub-Brands erschaffen, um dem Kunden ein authentisches Gaming-Gefühl zu suggerieren.”

Sysbus: “Das Equipment wird auch vermehrt in den hohen Preisklassen nachgefragt, da meist Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Darf man hierbei von einem Professionalisierungsschub sprechen?”

Krähenbühl: “Der Professionalisierungsschub ist hauptsächlich im Bereich eSport anzutreffen. Wir sehen die vermehrte Kaufbereitschaft bei hohen Preisklassen aber eher durch die zunehmenden Bedürfnisse der Kunden. Gaming – ob an der Konsole oder dem PC – gehört heute vielerorts zum modernen Lifestyle. Warum wollen wir im Sportwagen bequeme Alcantara-Sitze und Ambient-Beleuchtung? Diese Frage unterscheidet sich keineswegs zu der, weshalb ein Gamer eine atemberaubende RGB-Beleuchtung im PC wünscht. Es sind erweiterte Wertverständnisse, die heute einen nicht mehr wegzudenkenden Wohlfühlfaktor ausmachen.”

Sysbus: “Gerade das letzte Pandemiejahr hat gezeigt, dass die IT-Landschaft sehr volatilen Einflüssen ausgesetzt ist. Alle schrien nach GPU’s, doch die stark erhöhte Nachfrage konnte nicht beantwortet werden. Was waren aus deiner Sicht die zentralen Faktoren für dieses Grafikkartendebakel und wie kann die Gaming-Branche zukünftig solche Engpässe vorbeugen?”

Krähenbühl: “Einen Punkt hierzu haben wir bereits vorweggenommen: die vorgelagerte Nachfrage nach Unterhaltung daheim. Diese plötzliche Nachfrage in Kombination mit Crypto-Mining und weiteren Faktoren, haben uns die Schwächen einer zu zentralen Produktion für den globalen Markt aufgezeigt. Lockdowns in Asien, speziell an wichtigen Hafenstädten und Logistikstandorten, haben einen massiven Rückstau auf den Transportwegen verursacht. Um diese Abhängigkeit von einer Region der Erde aufzuheben, müsste die Produktion entsprechend diversifiziert werden. Eine solch gravierende Umstellung würde allerdings hohe Investitionen erfordern, die mehrere Jahre strukturellen Aufbaus mitbringen.”

Sysbus: “Der Hardware-Markt rund um das Thema Gaming floriert in allen Segmenten und macht das Gamen zu einem Erlebnis für alle Sinne. Wagen wir mal einen Blick in die digitale Kristallkugel: Auf welche Innovationen freust du dich besonders und was sind die Must-Haves von morgen?”

Krähenbühl: “Die neuesten Grafikkarten-Generationen bringen bereits den nächsten gigantischen Leistungssprung. Gaming, so wie wir es aktuell kennen, wird wieder einmal noch schöner, schneller und besser. Die Immersion unserer liebsten Gaming-Welten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Displays werden größer und noch detailgetreuer dank hoher Frequenzen beziehungsweise durch DLSS von NVIDIA mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Die damit erreichte Immersion, ist nur ein Ausblick auf das, was uns erwartet. Die wirklich spannenden Technologien erfordern noch etwas mehr Entwicklungszeit: Virtual- & Augmented Reality. Der Moment, in dem wir zum allerersten Mal in täuschend echte Welten wandern, kann meiner Meinung nach nicht früh genug kommen.”

Sie sind Reseller, Groß- oder Fachhändler? Sie vertreiben bereits Gaming-Produkte oder haben vor, Ihr Gaming-Sortiment erfolgreich aufzubauen? Mit nachfolgendem Link erhalten Sie hierzu wertvolle Informationen und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme: www.littlebit.de/gaming