GoTo Resolve erhält neue Features

GoTo Resolve  von GoTo (ehemals LogMeIn) wurde um neue Funktionen erweitert. Diese adressieren sowohl das Remote-Management (RMM), als auch das Remote-Monitoring. Die neuen Features sollen Unternehmen in die Lage versetzen, Störungen direkt anzugehen, bevor sie zu echten Problemen anwachsen können. Darüber hinaus erhalten sie auch die Möglichkeit, die Flotte ihrer Endgeräte genau im Blick zu behalten. GoTo Resolve stellt damit nach Angaben des Herstellers ein sicheres Werkzeug für den Remote Support dar, das alle Funktionen für den Einsatz in Großunternehmen mitbringt, aber bei allen Firmen zum Einsatz kommen kann – unabhängig von deren Größe.

Bild: GoTo

Mehr Funktionen und ein höherer ROI im IT-Support

GoTo Resolve bietet den Fern-Support für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Service-Tools. Das Produkt ist einfach zu implementieren und sicher zu verwalten. Es verfügt über eine Zero-Trust-Architektur, die bei solchen Anwendungen einmalig ist, sowie über viele weitere Funktionen – darunter Conversational Ticketing und RMM inklusive Virenschutz, Patch-Management und Alarmierung. Bei anderen Lösungen für KMUs sind diese Funktionen auf mehrere Provider verteilt. Dies kann die Produktivität der IT-Support-Teams und damit den ROI (Return on Investment) beeinträchtigen. GoTo Resolve basiert auf dem einheitlichen Verwaltungssystem von GoTo und vereint die Kommunikations- und Support-Anforderungen in einer einzigen Anwendung. Damit vereinfacht das Tool die Arbeit der Service-Agenten – und das zu einem extrem günstigen Preis.  

“Vor fast 20 Jahren wurde unser Unternehmen gegründet, um Systeme aus der Ferne zu verwalten. Die heutige Markteinführung baut auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Remote-Workspace-Umfeld auf. GoTo Resolve vereint das Monitoring- und Management per Fernzugriff in einem einzigen Produkt”, so Paddy Srinivasan, Chief Product and Technology Officer bei GoTo. “Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden ein hervorragendes Nutzererlebnis. Die Plattform verfügt über eine Zero-Trust-Architektur, die für höchste Sicherheit steht und gleichzeitig eine einfache Anwendung zulässt. All dies erhalten KMU zu einem Bruchteil des Preises, den andere Anbieter verlangen. Das ist wichtig in Zeiten, in denen es vor allem auf Produktivität und Kosteneffizienz ankommt.”

Neue GoTo Resolve Funktionen für das Remote-IT-Management:

  • Background File Manager: Dateien lassen sich auf ein Remote-Gerät übertragen oder verwalten, ohne dass der Admin eine Verbindung dazu herstellen oder Endanwender bei der Arbeit stören muss.
  • Remote Terminal Access: Damit die Service-Agenten im Hintergrund agieren können, bietet der Remote-Terminal-Zugriff eine voll funktionsfähige Eingabeaufforderung auf den bereitgestellten Geräten. Damit lassen sich die meisten, wenn nicht sogar alle Verwaltungsaufgaben erledigen.
  • Multi-Agent Collaboration: Mit dieser Funktion kann ein Support-Mitarbeiter während einer Remote-Support-Sitzung einen zweiten Service-Agenten hinzuziehen.
  • Antivirus-Management (voraussichtlich ab Sommer 2022): Einfache Überwachung und Verwaltung von Antiviren-Software mithilfe eines einzigen Dashboards. Die Funktion ermöglicht es, Status-Updates anzufordern, Bedrohungen anzuzeigen und Scans zu initiieren.  
  • Antivirus-Software (voraussichtlich ab Sommer 2022): Schutz der Endgeräte vor Viren, Malware, Ransomware und komplexen Online-Bedrohungen. Möglich ist dies durch eine Add-on-Partnerschaft mit einem führenden Anbieter von Antivirensoftware.  
  • Patch Management (voraussichtlich ab Sommer 2022): Identifizierung, Genehmigung und Bereitstellung von Patches für ein oder mehrere Geräte. Aktualisierung der Software und Schutz vor Bedrohungen, ohne die Endnutzer bei ihrer Arbeit zu unterbrechen.
  • Warnmeldungen (voraussichtlich ab Sommer 2022): Kritische Systemwarnungen in Echtzeit über den Zustand des Computers oder zu Software- und Hardwareänderungen. Damit kann das IT-Team potenzielle Störungen beheben, bevor sie zu einem echten Problem werden. 

Steigende Nutzerzahlen

Nur vier Monate nach der Markteinführung von GoTo Resolve wird der Dienst bereits über rund 10.000 registrierte Konten genutzt. Die neuen Funktionen stehen allen bestehenden und neuen Kunden zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://www.goto.com/it-management/resolve