BBS Holzminden setzt auf PRTG Network Monitor: Monitoring als Grundlage für eine erfolgreiche Schuldigitalisierung

Rund 1.000 Sensoren überwachen die Schulinfrastruktur

Um alle relevanten IT-Komponenten im Blick zu behalten, kommen in der Bildungseinrichtung zirka 1.000 Sensoren zum Einsatz. Dazu zählen unter anderem SNMP-, Ping-, WMI-, HTTP- und Storage-Sensoren. Diese senden Informationen zum Status von Systemen, Geräten oder Anwendungen automatisiert und in Echtzeit an den Server der Monitoring-Software. Dort werden alle gesammelten Daten übersichtlich auf der Web-Oberfläche dargestellt. Um die tägliche Arbeit möglichst effizient zu gestalten, passte Stefan Roschewitz das Dashboard gleich zu Beginn an seine individuellen Arbeitsprozesse und Aufgaben an. Durch die Definition individueller Schwellenwerte in PRTG wird der Verantwortliche frühzeitig informiert, sobald diese Schwellenwerte erreicht beziehungsweise überschritten werden. Er erhält – je nach Konfiguration – entsprechende Alarmierungen, zum Beispiel via E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung. Dadurch hat er seine IT-Infrastruktur ständig im Blick, ohne permanent auf das Dashboard schauen zu müssen. Dies bedeutet für Herrn Roschewitz im Schulalltag eine deutlich höhere Flexibilität. Er kann Probleme besser einschätzen, ist über den Ursprung informiert – ohne danach suchen zu müssen – und kann dann entsprechend darauf reagieren.

Screenshot: Paessler

„Dank PRTG konnten wir nicht nur unser Monitoring zentralisieren und optimieren, sondern es sind uns zudem auch Zusammenhänge zwischen verschiedenen Diensten klar geworden, die wir so gar nicht auf dem Schirm hatten“, sagt Stefan Roschewitz. „Dies hat wesentlich zum besseren Verständnis unserer IT beigetragen, sodass wir bereits deutlich Ausfallzeiten reduzieren konnten. Außerdem haben wir schon mehrfach frühzeitig drohende Speicherengpässe erkannt, die wir dadurch vermeiden konnten. Generell bietet uns diese Tool-Unterstützung die Möglichkeit, deutlich proaktiver zu agieren und Probleme schneller zu lösen.“

Fazit

Wie auch viele andere Bildungseinrichtungen verfügt die BBS Holzminden bislang nicht über eine eigene IT-Abteilung, um jedes Detail der vielschichtigen IT-Umgebung permanent im Blick zu behalten. Mit dem Monitoring-Tool PRTG hat sie nun eine einfach zu bedienende und zentrale Allround-Lösung im Einsatz, mit der sich die heterogene IT-Landschaft überwachen lässt. Sowohl Lehrkräfte als auch zukünftige IT-Fachkräfte sind durch die Tool-Unterstützung breit genug aufgestellt. Sie können den wachsenden Anforderungen gerecht werden und Probleme frühzeitig beheben – oder es gar nicht erst dazu kommen zu lassen.