Unisys stellt Stealth 5.0-Software vor

Ab sofort stellt Unisys die Unisys Stealth 5.0-Software bereit. Sie weitet den Schutz von Daten auf Container- und Kubernetes-Umgebungen aus und adressiert so die Absicherung neuer digitaler Workloads sowie das Thema Rechenzentrums-Sicherheit.

Screenshot: Sysbus

Die neue Version der preisgekrönten Sicherheitssoftware Stealth unterstützt vor allem Cloud-Workloads, gewährleistet Daten- und Ausfallsicherheit und stoppt auch ausgeklügelte Cyber-Angriffe, die unter anderem auf das Abgreifen von Daten abzielen. So verhindert Stealth zum Beispiel gezielt die Exfiltration von Daten – also das Ausschleusen von Datensets und -paketen. Unternehmen können sich so gegen die immer stärker zunehmenden Cyber-Bedrohungen wappnen. Stealth kann problemlos in bestehenden IT-Infrastrukturen implementiert werden und hilft dadurch, Kosten und Leerlauf-Zeiten zu verhindern, die „Rip-and-Replace“-Projekte oft verursachen. Bereits vorhandene Sicherheitslösungen lassen sich weiter betreiben, so dass keine Sicherheitslücken entstehen.

Konsistente Sicherheitsrichtlinien in der gesamten Infrastruktur

Durch die Integration des Stealth-Schutzes in Container-Umgebungen sichern Organisationen nicht nur die Funktionalität ihrer containerisierten Mikrodienste ab – sie schützen auch die Verwaltung von Docker-Containern (etwa mit Kubernetes) sowie sensible (Unternehmens-)Daten. Besonders bedeutend und geschäftskritisch ist der Schutz dieser Umgebungen, da – zum Beispiel laut Gartner – „im Jahr 2022 mehr als 75 Prozent der globalen Unternehmen containerisierte Anwendungen in der Produktion einsetzen“.

Stealth 5.0, das ab sofort verfügbar ist, unterstützt Unternehmen beim Optimieren der Sicherheit vor allem durch konsistente Sicherheitsrichtlinien, die in der gesamten digitalen Infrastruktur funktionieren – einschließlich Desktops, Server, Cloud, Internet of Things-Geräte und anderen (älteren oder modernen) Infrastrukturen wie Containern, virtuellen Maschinen sowie physischen Servern. Da sich die digitalen Workloads von traditionellen Umgebungen zu containerisierten Implementierungen und von der On-Premise-Bereitstellung zunehmend in die Cloud verlagern, nimmt Stealth genau diese Trends in den Blick.

Weitere Informationen: www.unisys.de