Betreiben einer vollständigen, statischen Website mit Amazon S3

Möchte man eine statische Internetseite auf Amazon S3 betreiben, legt man zunächst in der AWS Management Console einen so genannten Bucket in S3 an. Für jede Anfrage – also etwa Beispielseite.de und www.beispielseite.de – ist jeweils ein eigener Bucket erforderlich. Man hostet jedoch nur einen Bucket-Inhalt und konfiguriert den anderen S3-Bucket später so, dass Anfragen entsprechend umgeleitet werden.

Anschließend lädt man Inhalte in den Bucket hoch und konfiguriert die Berechtigungen für die Objekte, so dass der öffentliche Zugriff möglich ist (https://docs.aws.amazon.com/de_de/AmazonS3/latest/user-guide/add-bucket-policy.html).

Die beschriebene Umleitung legt man unter „Properties“ in der AWS Management Console an. Somit sind die Inhalte unter beiden Adressen erreichbar.

Auf Amazon S3 können nur Websites mit statischen Inhalten, also etwa HTML-Code, Bildern und Videos, gehostet werden. Das Hosting von Skripts ist dagegen nur dann möglich, wenn es Client-seitig erfolgt – typischerweise also JavaScript. Für Skripts auf Serverseite und Datenbankinteraktionen ist Amazon EC2 die Alternative.

Möglicherweise bringt es Vorteile, zusätzlich zu Amazon Route 53 als DNS-Provider zu wechseln. Das Angebot ermöglicht es, das Routing zu den Endpunkten der genutzten Anwendungen selbst festzulegen.

In jedem Fall hat das Hosting über S3 den Vorteil, dass die Website auch bei Spitzenlast erreichbar bleibt und somit hochverfügbar betrieben werden kann. Mit traditionellen Mitteln ist dieses Ziel leider nur sehr aufwendig zu erreichen. Außerdem ist diese Form des Hostings sehr sicher, da eine Webseite auf S3 automatisch über die Infrastruktur und das Sicherheits-Team von Amazon gegen Hacker-Angriffen geschützt ist.

Darüber hinaus ist es möglich, mit Amazon CloudFront die Inhalte der eigenen Webseite auf Amazon S3 weltweit über ein Content-Delivery-Network (CDN) zu verteilen, um die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus zu steigern. Dies kann auch mit dem Amazon Certificate Manager um SSL-Zertifikate erweitert werden, um die Webseite über das sichere SSL-Protokoll anzubieten. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Hosting von statischen Seiten auf Amazon S3 findet sich unter: http://amzn.to/1vGwIc8.