SolarWinds aktualisiert Systemverwaltungssoftware für bessere Transparenz der physischen und virtuellen Infrastruktur

SolarWinds kündigt zwei Produktaktualisierungen an, die umfangreichere und detailliertere Funktionen zur Leistungsüberwachung in physischen und virtuellen Infrastrukturen bieten, insbesondere in Hybridumgebungen. Die neueste Version von SolarWinds Storage Resource Monitor (SRM) unterstützt noch mehr All-Flash-Arrays (AFAs) führender Anbieter, während die Aktualisierung von Server & Application Monitor (SAM) einen besseren Einblick in Interaktionen zwischen einer Gruppe von Servern bietet, auf denen wichtige Geschäftsanwendungen ausgeführt werden.

„Für den reibungslosen Betrieb der heutigen heterogenen und verteilten IT-Umgebungen müssen komplexe Zusammenhänge unbedingt klar durchschaubar sein“, so Christoph Pfister, Executive Vice President of Products bei SolarWinds. „Unsere aktualisierten Systemverwaltungslösungen unterstützen mehr Produkte führender Speicheranbieter und bieten einen besseren Einblick in die Verbindung zwischen kritischen Infrastrukturressourcen; dadurch erhalten IT-Experten stärkere Tools, um Komplexität zu meistern und die Leistung ihrer jeweiligen Umgebung zu optimieren.“

Zusammen rüsten die zwei Updates IT-Experten mit den umfangreichen Funktionen für Systemverwaltung, Überwachung, Warnungen und Berichterstellung aus, die zum Optimieren der Leistung in Hybridumgebungen erforderlich sind – und dies über ein noch breiteres Spektrum von Systemen und Anbietern.

SolarWinds SRM ist ab 2.390 € für 25 Laufwerke erhältlich, inklusive Wartung für ein Jahr ab Kauf. SolarWinds SAM ist ab 2.440 € für 150 überwachte Komponenten erhältlich, inklusive Wartung für ein Jahr ab Kauf.

Weitere Informationen: www.solarwinds.com