Internet World EXPO 2018: PlusServer stellt zusammen mit Akamai cloudbasierten DDoS-Schutz auch für kleine und mittelgroße Projekte vor

Auf der Internet World EXPO 2018 in München präsentiert der deutsche Managed-Cloud-Anbieter PlusServer am 6. und 7. März 2018 wirkungsvolle Schutzlösungen gegen DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service). Dabei steht vor allem das neu entwickelte Produkt „Business DDoS Mitigation“ im Mittelpunkt, das auf dem Cloud-Prinzip – von mehreren Kunden genutzte Ressourcen – basiert und sich damit auch für kleine und mittelgroße Projekte eignet. Neben dem Onlineshop schützt das Produkt die gesamte gehostete Infrastruktur wie beispielsweise den Mailserver, FTP-Server oder Voice-over-IP-Dienste. Zudem können sich die Messebesucher am Stand D111 in Halle A6 über umfassende Managed-Cloud-Services für den E-Commerce informieren.

„Der E-Commerce ist ein häufig gewähltes Ziel von Cyberkriminellen, da das gesamte Geschäftsmodell auf der Verfügbarkeit des Shops beruht“, sagt Maik Rosengart, der als Produktmanager bei PlusServer für die Einführung des neuen DDoS-Produktes verantwortlich ist. Dennoch stellten bislang die Kosten eines professionellen DDoS-Schutzes für viele Unternehmen einen Hemmschuh dar. Mit dem von PlusServer entwickelten Produkt „Business DDoS Mitigation“, das auf einer von PlusServer aufgebauten Infrastruktur in Kombination mit den skalierbaren Akamai Security Services basiert, ist nun jedoch eine preisgünstige wie effiziente Alternative verfügbar. Akamai ist einer der führenden Anbieter von DDoS-Mitigation-Lösungen und als Produktpartner ebenfalls am PlusServer-Stand vertreten.

Im Rahmen eines Vortragsprogramms am Stand D111 in Halle A6 behandelt PlusServer gemeinsam mit Partnern zudem aktuelle Themen rund um die Managed Cloud. „Damit präsentieren wir uns auf der Messe in unserer Rolle als strategischer Berater und Cloud-Consultant“, erklärt Niko Bender, Chief Marketing Officer von PlusServer. Gestützt durch ein breites Portfolio an Managed-Cloud- und Hosting-Dienstleistungen kann PlusServer für jeden Kunden ein bestmögliches individuelles Setup entwerfen. Dabei gewinnen vor allem Hybrid- und Multi-Cloud-Strategien zunehmend an Bedeutung, die Ressourcen aus der Public Cloud (wie beispielsweise Microsoft Azure) mit einbeziehen. „Dies eröffnet unseren Kunden den Zugriff auf viele wertvolle Software- und Plattform-Tools „as a Service“ und gibt ihnen die Möglichkeit, moderne DevOps- und Container-Ansätze umzusetzen“, erläutert Niko Bender.

PlusServer hostet heute bereits jeden dritten der deutschen Top-100-Shops (gemäß EHI-Ranking) und verfügt über eine tiefgehende Expertise bei E-Commerce-Infrastrukturen. Beispiele wie der Online-Shop von Douglas in einer flexiblen OpenStack-Umgebung oder eine Cloud-Infrastruktur für Zalando, in welcher der Onlinehändler mit Hilfe von Containern neue Entwicklungen schnell umsetzen kann, zeugen von der Vielfalt der individuellen PlusServer-Lösungen. Zudem pflegt PlusServer ein Netzwerk von mehr als 300 Agenturen und Systemhäusern, die von einem speziellen Partnerprogramm mit zahlreichen Boni profitieren.

Weitere Informationen: www.plusserver.com