Balabit stellt seine integrierte PAM-Lösung zum Monitoring privilegierter Benutzer als „Out-of-the-Box“-Version vor

Balabit stellt seine neue PAM-Lösung vor. Zum ersten Mal sind dabei Balabits Privileged Session Management (PSM)-Technologie sowie die hochmoderne Software zur Analyse von Nutzerverhalten „Privileged Account Analytics (PAA)“ als vollständig integrierte Lösung in einer „Out-of-the-Box“-Version verfügbar. Zum Einsatz kommen dabei modernste biometrische Analysemethoden, mit denen sich auffälliges Nutzerverhalten in Echtzeit erkennen lässt.

Gebrauchsfertig implementiert ist die „Out-of-the-Box“-Lösung von Balabit auch in großen Unternehmen in nur wenigen Tagen einsetzbar. Sie reduziert das Risiko von Datenschutzverletzungen bei privilegierten Accounts, indem sie den Zugriff auf IT-Systeme steuert, Aktivitäten in durchsuchbaren, filmartigen Audit Trails aufzeichnet und böswillige Aktionen unterbindet. Balabit verstärkt traditionelle Sicherheitsmaßnahmen wie beispielsweise ein Passwort-Management durch das detaillierte Aufzeichnen der Sitzungen von Anwendern mit privilegierten Rechten. Es kommen dabei anspruchsvolle Analysemethoden zum Einsatz, einschließlich biometrischer Daten wie Tasten- und Mausbewegungen, um Benutzer in Echtzeit zu überwachen und zu authentifizieren.

„Bis jetzt war für die meisten Unternehmen das Passwort-Management der erste Schritt bei der Implementierung von privilegiertem Zugriffsmanagement. Inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass diese Technologie allein nicht ausreicht und die Unternehmen anfällig für Angriffe bleiben“, erklärt Zoltán Györkő, Mitbegründer und CEO von Balabit. „Angesichts der zunehmenden Gefahren, die erwiesenermaßen von privilegierten Insidern ausgehen oder dadurch, dass deren Accounts ein beliebtes Hackerziel darstellen, sollten sich CISOs bei der Einführung von PAM-Lösungen darauf konzentrieren, Aktivitäten in Echtzeit zu erkennen. Dieses auch in der Annahme, dass Angreifer sich bereits im Netzwerk befinden. Sicherlich bleibt Passwort-Management immer noch eine wichtige erste Verteidigungslinie, aber als Mittel zur Verhinderung ausgefeilter Cyberangriffe reicht das nicht aus.“

Die Technologie von Balabit lässt sich nahtlos in bestehende IT-Umgebungen integrieren, einschließlich Identitäts- und Zugriffsverwaltungssysteme, Passwort-Safes, Tools für die Multi-Faktor-Authentifizierung und IT Services Management (ITSM)-Systeme. Sie bietet Nutzern einen zentralen Punkt für Authentifizierung und Autorisierung sowie Sicherheitsteams einen zentralen Punkt für Monitoring und Kontrolle. In dem neuen Marktplatz werden zusätzlich „Integrations-Plugins“ für die Lösungen aller führenden Anbieter von Passwort-Safes, Multi-Faktor-Authentifizierungs-Tools und Security Information und Event Management (SIEM)-Systemen bereitgestellt.

Über die neue, integrierte Benutzeroberfläche können Sicherheitsexperten zentral in einem Fenster Sitzungen in Echtzeit überprüfen, Audit Trails von Sitzungen durchsuchen sowie Risikokennzahlen für jede Sitzung und die einlaufenden Alarmmeldungen einsehen. Damit werden Untersuchungen schneller und proaktiver. Auch die Produktivität privilegierter Benutzer wie etwa Systemadministratoren steigt, da sie sich mit einem Passwort authentifizieren können, das automatisch aus einem Passwortspeicher abgerufen wird oder über eine App mit dem Mobiltelefon – also so einfach, als würden sie sich an ihrem Arbeitsrechner anmelden.

Weitere Informationen: www.balabit.com