Talend stellt neue Data Governance & Compliance Lösung für die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vor

Talend stellt eine neue Lösung vor, mit der Unternehmen die Anforderungen der DSGVO Gesetzgebung der Europäischen Union (EU) erfüllen. Das Angebot ermöglicht es Unternehmen, Kontrollmechanismen über alle Datenquellen hinweg zu entwickeln und umzusetzen – mithilfe von Metadatenmanagement, Datenmaskierung, Datenqualität, Daten-Services, Datenverwaltung und Data Governance. Die DSGVO-Lösung von Talend hilft Unternehmen dabei, ihre Daten-Plattformen zu modernisieren um mithilfe von kollaborativer Data Governance Transparenz und Compliance zu ermöglichen.

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung DSGVO tritt im Mai 2018 in Kraft und betrifft alle Organisationen weltweit, die persönliche Daten von EU-Bürgern sammeln oder verarbeiten. Spätestens dann müssen Unternehmen genau wissen, wo ihre Kundendaten gespeichert sind, wer Zugang dazu hat, wie sie genutzt werden und wer sie verändern kann. Unternehmen müssen darüber hinaus neue Rechte von Einzelpersonen berücksichtigen – einschließlich denen von Mitarbeitern sowie potenziellen und bestehenden Kunden. Dazu zählt auch das Angebot verschiedener Optionen für die Verwaltung der persönlichen Daten, beispielsweise das Recht auf Zugang zu den Daten, Berichtigung oder Löschen der Daten. Unternehmen, die sich nicht an diese Richtlinien halten, müssen mit erheblichen Geldstrafen rechnen. Laut Gartner werden bis Ende 2018 mehr als 50 Prozent der Unternehmen, die von der DSGVO betroffen sind, die Anforderungen nicht vollumfänglich erfüllen können.

„Es ist nicht unbedingt kompliziert, die Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung zu erfüllen. Doch Unternehmen benötigen eine umfassende Strategie, die sicherstellt, dass persönliche Daten kontrolliert, gesetzmäßig und fair gesammelt, weitergegeben und verwaltet werden,“ sagt Ciaran Dynes, Senior Vice President of Products bei Talend. „Zusammen mit unseren Partnern unterstützen wir Unternehmen bei der Entwicklung von stabilen Data Governance-Programmen, die allen Beteiligten – von Business-Anwendern ohne technischen Hintergrund bis zur IT-Abteilung – eine effektive Zusammenarbeit und Datenverwaltung ermöglicht. Grundlage hierfür sind geeignete Policies, Standards und Kontrollmechanismen.“

Ungeachtet dessen, ob die persönlichen Daten aus einem Onlineformular, von Partnerunternehmen, einem internen CRM- oder HR-System oder aus dem unternehmenseigenen Data Lake stammen – die neue Lösung von Talend für die DSGVO ermöglicht Unternehmen kontrollierte Datenprozesse zu etablieren. Die Lösung hilft bei folgenden Punkten:

  • Mit Hilfe von Metadaten kritische Datenelemente in einem Datensatz zu lokalisieren,
  • Verantwortlichkeiten mithilfe von Data Stewardship zu unterstützen,
  • Zugang und Qualitätskontrollen für Data Lakes zu etablieren,
  • mit Hilfe von eingebautem Datenschutz als Standardeinstellung die Kunden- und Mitarbeiterdaten zu maskieren,
  • durch Prüfpfaden und Datenverläufe Daten zu lokalisieren und zu verfolgen,
  • Schwachstellen schnell zu identifizieren und zu beseitigen um Risiken zu minimieren,
  • Opt-in-Einwilligungen innerhalb von Anwendungen für Endkunden zu realisieren,
  • Kundendaten zu anonymisieren oder unter einem Pseudonym zu speichern, um sie von Identifikatoren zu trennen und
  • Datenservices zu implementieren, um das Recht auf Vergessen, das Recht auf Zugang und das Recht auf Richtigstellung umzusetzen.

Die Datenintegrationsplattform von Talend, die Talend Data Fabric, vereint Datenqualität, Metadatenmanagement, Data Stewardship, Datenverläufe sowie die Integration von Big Data-Sammlungen in einer zentralen und einfach anzuwendenden Lösung, um personenbezogene Daten zu sammeln, zu standardisieren, miteinander zu vereinen, zu zertifizieren, zu schützen und weiterzugeben.

Weitere Informationen: www.talend.com