Ansible Project 2.4 verfügbar

Ab sofort steht Ansible Project 2.4, das neue Release des führenden, einfachen, leistungsfähigen und agentenlosen Open-Source-IT-Automatisierungs-Frameworks, zum Download bereit. Das Upstream-Ansible-Projekt ist eine der weltweit beliebtesten Open-Source-IT-Automatisierungstechnologien mit fast 3.000 Beteiligten, mehr als 32.000 Beiträgen und einer Anwenderbasis, die sich über alle Branchen und den gesamten Globus erstreckt (https://github.com/ansible/ansible).

Ziel der neuen Version ist es, Administratoren und Playbook-Autoren eine detaillierte Kontrolle über ihre Ansible-Workloads zu ermöglichen. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • Unterstützung von Python 3,
  • Konfiguration basiert jetzt auf YAML,
  • neues Inventory Plugin System ermöglicht die Bereitstellung mehrerer Inventarien und den Einsatz eines Cache Plugin,
  • wichtige Aktualisierungen für die Erfassung und das Management von Fakten
  • Playbooks, die mehrere Rollen verwenden, können ein anderes Vault-Passwort pro Team beziehungsweise Rolle verwenden und
  • unterstützt werden jetzt auch: AWS, Microsoft Azure, CloudEngine, Google Cloud Platform (GCP), F5 und Windows.

Ansible 2.4 ist ab sofort in einem stabilen Branch via GitHub verfügbar: https://releases.ansible.com/ansible/ansible-2.4.0.0.tar.gz. Darüber hinaus ist Ansible 2.4 erstmals als supportetes Angebot als Ansible Engine erhältlich. Mit Ansible Engine können Unternehmen auf die Werkzeuge und Innovationen der zugrundeliegenden Ansible-Technologie in einer vertrauenswürdigen, unternehmensgerechten Weise zugreifen.

Weitere Informationen: https://www.redhat.com/de/blog/ansible-project-24-now-generally-available